So wird die Peperoni Ernte zum Erfolg

Mit großer Freude beobachten Sie, wie Ihre eigens gezüchtete Peperoni im Garten heranreift. Schon bald können Sie die Schoten zum Kochen verwenden. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Früchte zu ernten? Erfahren Sie hier die Antworten auf Ihre Fragen.

peperoni-ernten
Peperonis werden im Spätsommer geerntet

Der richtige Zeitpunkt

Mit ihrer feurigen Schärfe heizen Peperoni- verarbeitet in einem deftigen Herbsteintopf- ordentlich ein. Die Erntezeit von August bis Oktober kommt da gerade recht. Dennoch bleibt es ganz Ihnen überlassen, in welchem Reifegrad Sie die Früchte pflücken. Auch grüne und gelbe Peperoni sind schon genießbar. In diesem Zustand ist der Capsaisingehalt noch nicht völlig entwickelt, weshalb sie im Geschmack im Gegensatz zu roten Peperoni sehr viel milder sind. Bei Zimmertemperatur reifen sie aber binnen weniger Tage nach.

Peperoni vor Frost schützen

Kultivieren Sie Ihre Pflanze an der frischen Luft, ist es wichtig, diese vor dem ersten Frost abzuernten oder zumindest ins Haus zu holen. Darin liegt der Vorteil der Kübelhaltung. Oft können nicht alle Früchte verwertet werden, wenn sie zwangsläufig gepflückt werden müssen. Stellen Sie den Topf jedoch auf die Fensterbank, kann die Ernte auch nach und nach erfolgen.

Nach der Ernte

Gemüse selbst anzubauen hat gleich zwei positive Effekte. Zum einen macht es natürlich stolz, dabei zuzusehen, wie die Früchte langsam gedeihen. Überdies sparen Sie sich den Einkauf und können das selbstgezogene Gemüse zum Kochen verwenden. Die Peperoni ist in dieser Hinsicht sehr vielseitig. Haben Sie schon einmal ein leckeres Chili con Carne probiert? Oder wie wäre es mit einer Pasta in Chilisoße? Auch mit Frischkäse gefüllt ist das Gemüse ein Genuss. Je nach Verarbeitungszweck gibt es folgende Möglichkeiten, die Peperoni aufzubewahren:

  • gleich erntefrisch verarbeiten
  • auf einem Küchenpapier ausbreiten und trocknen lassen
  • Peperoni einfrieren (am besten zuvor klein hacken, um sie nach dem Auftauen gleich verwerten zu können)

Tipps

Vor dem Einfrieren bietet es sich an, die Kerne zu entfernen. Werfen Sie diese aber nicht weg. Ebenso wie bei getrockneten Früchten lassen sich die Samen in einem Behälter an einem kühlen ort aufbewahren und zur Vermehrung nutzen. Das gelingt allerdings nur mit den Samen roter Früchte. Saatgut aus grünen Peperoni keimt häufig nicht an.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Luckythanya/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.