Getrocknete Peperoni auffädeln- schöne Optik mit gleichzeitigem Nutzen

Was kommt Ihnen als erstes in den Sinn, wenn Sie an mexikanische Wochenmärkte denken? Sehen Sie vor Ihrem inneren Auge auch die wunderschönen Gebilde aus aufgefädelten Peperoni Schoten, die überall an den Holzbuden hängen und die Stände in kleine, bunte Sehenswürdigkeiten verwandeln? Holen Sie sich das südamerikanische Flair nach Hause, indem Sie die Kunstwerke selber anfertigen. Die Umsetzung braucht zwar etwas Mühe, ist aber im Grunde ganz einfach. Sehen Sie selbst.

peperoni-trocken-auffaedeln
Ristras selbst anfertigen ist gar nicht so schwer

Welchem Zweck dient das Auffädeln getrockneter Peperoni

  • haltbar machen von Peperoni
  • Trocknung für die spätere Verarbeitung zu Chilipulver
  • Verwendung als Raumschmuck
  • abwechslungsreiche Geschenkidee

Ristras binden

Ristras nennen die Einheimischen die sorgfältig gebundenen Kusntwerke aus getrockneten Peperoni. Was auf den ersten Blick nach aufwendiger Arbeit aussieht, ist eigentlich ganz einfach und bedarf kaum Material. Sie benötigen lediglich:

  • einen Faden
  • eine Nadel
  • Peperoni

Lesen Sie auch

So gehen Sie vor

  • 1. verknoten Sie ein Ende des Fadens, um den Peperoni Halt zu geben
  • 2. fädeln Sie den Faden durch das Nadelöhr
  • 3. durchstechen Sie mit der Nadel eine Peperoni Schote und ziehen Sie diese bis zum Ende des Fadens
  • 4 wiederholen Sie diesen Prozess, bis der Faden bis oben hin mit Peperoni gefüllt ist
  • 5. Nun können Sie das Gebinde an einem sonnigen Ort aufhängen, um die Peperoni Schoten dort trocknen zu lassen
  • 6. ob Sie die getrockneten Peperoni nach etwa 14 Tagen abnehmen, um Sie in der Küche zu verwenden oder die Ristra weiterhin als Zimmerschmuck benutzen, bleibt Ihnen überlassen

Tipps

Besonders schön sehen die Ristras aus, wenn Sie unterschiedliche Peperoni Sorten verwenden oder beim Auffädeln ein bestimmtes farbliches Muster einhalten.

Aufbewahrung der Ristras

Eine Ristra können Sie mit frischen Schoten herstellen. Erst am Faden aufgefädelt trocknen die Früchte und werden dadurch haltbar. Damit Ihre Ristra nicht zu schimmeln beginnt, sollten Sie diese an einem sonnigen, warmen Ort aufhängen. Wählen Sie einen Platz im Garten, darf dort kein Niederschlag hingelangen. Mehrere Ristras nebeneinander sehen besonders schön aus. Ob frei hängend oder auch liegend (zum Beispiel in der Fensterbank), getrocknete, aufgefädelte Peperoni sind ein exotischer Hingucker und eine abwechslungsreiche Alternative zum klassischen Mobile oder Windspiel.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Stephanie Ko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.