Chili

Chili bestäuben: Wie kreiert man sortenreine Schoten?

Artikel zitieren

Für eine reiche Ernte ist die Bestäubung von Chili-Pflanzen entscheidend. Dieser Artikel erklärt die natürliche Bestäubung im Freien und gibt eine Anleitung zur manuellen Bestäubung in Innenräumen.

Chili-bestäuben

Bestäubung von Chilis im Freien

Im Garten oder auf dem Balkon übernehmen Insekten, insbesondere Bienen, die Bestäubung der Chili-Pflanzen. Angelockt vom Nektar der Blüten, übertragen sie den Pollen von einer Blüte zur nächsten, was die Chilischotenbildung ermöglicht. Auch der Wind kann Pollen zwischen den Blüten transportieren. Dadurch benötigen Chili-Pflanzen im Freien normalerweise keine manuelle Bestäubung.

Lesen Sie auch

Bestäubung von Chilis in Innenräumen

Chili-Pflanzen, die in Innenräumen oder Gewächshäusern wachsen, benötigen oft eine manuelle Bestäubung. Aufgrund des Fehlens von Bestäubern wie Bienen ist es notwendig, den Pollen von Hand zu übertragen, um eine Fruchtbildung zu gewährleisten.

Methoden der manuellen Bestäubung

Es gibt verschiedene Techniken, um Chili-Pflanzen manuell zu bestäuben:

  • Wattestäbchen oder Pinsel: Verwenden Sie ein Wattestäbchen oder einen weichen Pinsel, um Pollen von der Mitte einer Blüte aufzunehmen und auf die Mitte einer anderen zu übertragen. Wiederholen Sie diesen Vorgang für mehrere Blüten und nutzen Sie für jede Chilisorte ein separates Werkzeug, um Kreuzbestäubung zu vermeiden.
  • Fingermethode: Der Pollen kann auch mit einem sauberen Finger übertragen werden. Berühren Sie vorsichtig die Mitte einer Blüte, um Pollen aufzunehmen, und übertragen Sie ihn auf die nächste Blüte. Waschen Sie Ihre Hände oder verwenden Sie einen anderen Finger, um Kreuzbestäubung zu verhindern.
  • Vibrationsmethode: Diese Methode nutzt Vibrationen, um den Pollen von den Staubbeuteln der Blüte auf die Narbe zu übertragen. Schütteln Sie die Pflanze vorsichtig oder verwenden Sie ein elektrisches Gerät wie eine Zahnbürste, um sanfte Vibrationen zu erzeugen. Diese Methode eignet sich besonders für größere Gewächshäuser oder Pflanzen mit vielen Blüten.

Faktoren für eine erfolgreiche Bestäubung

Der Erfolg der Bestäubung hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Temperatur: Chili-Pflanzen bevorzugen warme Temperaturen zwischen 20 und 28 Grad Celsius. Sehr hohe Temperaturen können zum Abfallen der Blüten führen.
  • Luftfeuchtigkeit: Eine hohe Luftfeuchtigkeit von über 60 % erleichtert die Bestäubung und Fruchtbildung.
  • Nährstoffversorgung: Eine ausgewogene Düngung fördert das Wachstum und die Blütenbildung. Gesunde Pflanzen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, erfolgreich bestäubt zu werden.

Vermeidung von Kreuzbestäubung

Um sortenreines Saatgut zu gewinnen, ist es wichtig, Kreuzbestäubung zu vermeiden:

  • Räumliche Trennung: Pflanzen Sie verschiedene Chilisorten in ausreichendem Abstand voneinander, um Bestäubung durch Wind oder Insekten zu verhindern.
  • Pflanzenvlies: Decken Sie die Pflanzen mit einem Vlies ab, um Insekten daran zu hindern, Pollen zwischen den Sorten zu übertragen.
  • Einzelblüten-Isolierung: Umhüllen Sie einzelne Blüten mit Teebeuteln oder kleinen Beuteln, um sie vor Fremdbestäubung zu schützen.

Indem Sie die hier beschriebenen Methoden anwenden und auf die genannten Faktoren achten, können Sie die Bestäubung Ihrer Chili-Pflanzen sowohl im Freien als auch in Innenräumen optimieren und eine reiche Ernte gewährleisten.