Wie Sie gelbe Blätter an Chili korrekt deuten und therapieren

Verfärben sich die Blätter an Chilipflanzen gelb, besteht unmittelbarer Handlungsbedarf. Ein solches Schadbild signalisiert, dass etwas nicht stimmt. Wir erklären, wie Sie die Ursachen identifizieren und stellen bewährte Behandlungsmethoden vor.

Chili gelbe Blätter

So verliert die Diagnose Chlorose ihren Schrecken

Ob Hobbygärtner oder erfahrener Landwirt; der erste Gedanke bei gelben Blättern an Chili geht in Richtung Chlorose. Es handelt sich dabei primär um einen Mangel an Eisen. Abhängig von den Symptomen, fehlen der Pflanze Nährstoffe. Ein Überblick:

  • junge Blätter vergilben vor den älteren: Eisenmangel
  • ältere Blätter vergilben vor den jungen: Hauptnährstoffe fehlen
  • ältere Blätter färben sich gelblich von der Spitze her: Stickstoffmangel
  • das Laub vergilbt, ohne zu vertrocknen: zu hoher Kalkgehalt des Bodens

Es kommt demzufolge auf Ihre Beobachtungsgabe an, um eine treffende Diagnose zu stellen. Die Behandlungsmethode ergibt sich dann von selbst.

Chlorose zielgerichtet behandeln

Hat sich der Auslöser für Chlorose herauskristallisiert, bestehen beste Aussichten auf Heilung durch folgende Maßnahmen:

  • Eisenmangel: mit Spezial-Präparat düngen
  • Nährstoffmangel durch Mehrnährstoffdünger oder organischen Dünger ausgleichen
  • Stickstoffmangel durch Spritzung der Blätter mit Brennnesselbrühe beheben
  • bei zu hohem Kalkgehalt des Erdreichs einzig kalkfreies Gießwasser verwenden

Weitere Auslöser für gelbe Blätter erkennen und beheben

Chili bevorzugen zwar einen sonnigen Standort, auf pralle Mittagssonne reagieren sie indes mit Sonnenbrand. Dieser äußert sich in gelben Blättern. Folglich sind eine Beschattung oder eine Umplatzierung empfehlenswert.

Werfen Sie einen Blick auf den Wurzelballen. Offenbart sich hier Staunässe, beendet ein sofortigesUmtopfen das Dilemma. Vorbeugend hilft wirkt eine Drainage am Topfboden aus groben Materialien, wie Kies oder Blähton. Reduzieren Sie zudem in Zukunft die Gießmenge.

Sofern gelbe Blätter an Chili zugleich vertrocknen, treiben möglicherweise Blattläuse ihr Unwesen. DieseSchädlinge vertreiben Sie durch kräftiges Abbrausen, mit Kernseifen-Lösung oder Urgesteinsmehl. Im Gewächshaus hat sich der Einsatz von Nützlingen bewährt, wie Raubmilben oder Florfliegenlarven.

Tipps & Tricks

Die Ursachenforschung für gelbe Blätter an Chili wird erheblich erleichtert, wenn der pH-Wert des Substrats bzw. der Beeterde bekannt ist. Mit einem einfachen Test können Sie selbst den Wert feststellen. In jedem gut sortierten Baumarkt oder Gartencenter sind günstige Sets für knapp 5 Euro erhältlich. Chemische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, denn der pH-Wert-Test funktioniert auf Basis einer Färbereaktion.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.