Habanero pflanzen – so ernten Sie eigene scharfe Schoten

Mit liebevoller Pflege gedeihen Habaneros auch in unseren Breitengraden. Deswegen dürfen wir im Hausgarten nach Lust und Laune viele interessante Sorten kultivieren. Damit die Früchte zur Reife gelangen, muss der Anbau zeitig begonnen werden.

habanero-pflanzen
Habanero mag es warm und sonnig

Geeigneter Standort

Die meisten Sorten zeichnen sich durch extreme Schärfe aus. So genügt zumeist eine einzige Pflanze, um den gesamten Bedarf zu decken. Für sie einen Platz zu finden, dürfte nicht schwer sein. Selbstverständlich können Sie auch mehrere Pflanzen bzw. mehrere Sorten gleichzeitig anbauen.

  • im Beet oder Topf anbauen
  • für sonnig, warme Lage sorgen

Lesen Sie auch

Tipps

Wer Schärfe nicht verträgt, darf eine Chili der Sorte „Sweet Habanero“ bedenkenlos essen. Mit Schärfegrad 0 ist sie eine süße Variante der Habanero-Familie.

Optimaler Zeitpunkt

Habaneros benötigen Wärme und vertragen keinen Frost. Im Freien sind sie deswegen erst nach den Eisheilligen willkommen. Im Mai würden wir aber schon gerne die ersten Schoten ernten. Das geht nur, wenn die Aussaat früher erfolgen kann.

Ab Mitte Februar darf und sollte dieser Chili in einem warmen Raum ausgesät werden.

Saatgut

Samen gibt es in allen Gartencentern und Baumärkten zu kaufen. Auch selbst gewonnener Samen kann ausgesät werden. Größere Sortenvielfalt bieten spezielle Pflanzenshops an.

Tipps

Achten Sie darauf, Sorten mit kürzeren Reifezeiten zu wählen, damit Sie auch in unseren Breitengraden lange erntenkönnen.

Aussaat

Chilisamen benötigen reichlich Wärme und Licht, um zu keimen. Beachten Sie bei ihrer Anzucht daher folgende Hinweise:

  • Samen 24 Std. in Wasser einweichen
  • in Anzuchterde aussäen
  • nicht alle Habanero-Sorten sind Lichtkeimer
  • unbedingt Angaben zur Saattiefe beachten
  • Raumtemperatur zwischen 20 und 22 °C halten
  • noch besser sind 28 °C und mehr
  • ggf. beheizbares Anzuchtgefäß benutzen
  • Erde befeuchten und bis zur Keimung mit Folie abdecken
  • Folie regelmäßig lüften
  • als Standort helle Fensterbank wählen
  • bei Bedarf Pflanzenlampe (29,00€ bei Amazon*) installieren

Vereinzeln

Bis die Pflanzen ab Mai ins Freie dürfen, wird es notwendig sein, sie im Haus zu vereinzeln. Die Zeit ist dafür gekommen, sobald sich das zweite Blattpaar gebildet hat. Diese Arbeit können Sie sich ersparen, wenn Sie gleich pro Samen einen eigenen kleinen Topf verwenden.

Auspflanzen

Chilipflanzen können Sie in ein Beet auspflanzen. Der Abstand zwischen zwei Pflanzen sollte etwa 40 cm betragen. Auch ein 8 Liter Topf ist ein gutes Zuhause für eine Chilipflanze. Das neue Substrat sollte locker und durchlässig sein. Arbeiten Sie schon beim Umpflanzen einen Langzeitdünger ein. Eine weitere Düngung ist erst nach zwei Monaten notwendig. Die Habanero muss durchgehend leicht feucht aber nicht zu nass gehalten werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Oscar Boyd/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.