So pflanzen Sie einen Ginkgobaum – Tipps und Tricks

Vor etwa 180 Millionen Jahren wuchs der Ginkgobaum auch in Europa, die Kreidezeit überlebte er jedoch nur in Teilen Chinas. Inzwischen ist er wieder ein beliebter Baum für Parkanlagen und japanische Gärten, aber auch als Hausbaum geworden.

ginkgo-pflanzen
Der Gingko mag es sonnig

Die Wahl des Standorts

Der Ginkgobaum wächst zwar recht schlank und aufrecht, bekommt im Laufe seines langen Lebens aber trotzdem eine recht ausladende Krone. Daher braucht er relativ viel Platz. Während ein junger Ginkgo im Halbschatten am besten gedeiht, bevorzugt der erwachsene Baum einen sonnigen Standort.

Es gibt männliche und weibliche Ginkgobäume, aber nur die weiblichen tragen Früchte. Da diese recht unangenehm riechen, sollten Sie keinen weiblichen Ginkgo in die Nähe Ihrer Terrasse pflanzen. Der Geruch könnte Ihnen andernfalls so manchen Grillabend verderben. Ein männlicher Baum ist in diesem Fall die bessere Wahl.

Die Vorbereitung des Bodens

Der Ginkgo ist recht anpassungsfähig und pflegeleicht, er kommt mit beinahe jedem Boden zurecht. Hätte er allerdings die Wahl, dann würde er einen mäßig trockenen bis leicht feuchter humosen Boden bevorzugen. Er darf neutral bis leicht sauer sein und kiesig oder tonig. Grundsätzlich ist der Ginkgo winterhart, aber erst mit zunehmendem Alter. Ein junger Ginkgo braucht einen Winterschutz oder eine frostfreie Überwinterung.

Die Pflanzung

Heben Sie unbedingt ein ausreichend großes Pflanzloch (Durchmesser etwa das Anderthalbfache des Wurzelballens) aus, damit die Wurzeln genügend Platz haben und beim Pflanzen nicht abgeknickt werden. Mischen Sie die aufzufüllende Erde mit einer guten Portion verrotteten Kompost oder geben Sie den Kompost einfach in das Pflanzloch. So hat Ihr Ginkgo genügend Dünger für die nächsten Monate.

Das Wichtigste in Kürze:

  • beste Pflanzzeit: Frühling
  • bester Standort für Jungpflanzen: Halbschatten
  • Herbstpflanzung nur bei robusten älteren Bäumen zu empfehlen (mindestens 6 Jahre alt)
  • ausreichend großes Pflanzloch ausheben
  • Kompost einfüllen
  • Ginkgo gut angießen
  • kleinen Baum eventuell an Baumpfahl anbinden, kippt sonst leicht bei Sturm um

Tipps

Binden Sie Ihren jungen Ginkgo an einen oder mehrere Baumpfähle, damit er bei Sturm nicht umkippt.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: aga7ta/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.