Wie kann ich meinen Ginkgo klein halten?

Der Ginkgo biloba wird im Freiland gut 30 Meter groß, so passt er nicht gerade in jeden Garten. Haben Sie nur wenig Platz und möchten Sie Ärger mit Ihren Nachbarn vermeiden, dann sollten Sie Ihren Ginkgo besser klein halten.

ginkgo-klein-halten
Das Wachstum eines Ginkgos lässt sich durchaus im Zaum halten

Haben Standort und Boden einen Einfluss auf die Größe?

Zumindest indirekt haben Standort und Boden einen Einfluss auf das Wachstum Ihres Ginkgobaums, denn wo er sich wohlfühlt, da gedeiht er besser. Allerdings ist der Umkehrschluss einer schlechten Versorgung oder eines ungeeigneten Standorts zum Kleinhalten des Baums kein gute Lösung. Dafür gibt es weit bessere Möglichkeiten. Zu wenig Nährstoffe führen nämlich leicht zu besonders langen so genannten Geiltrieben.

Gibt es kleine Zuchtformen?

Der Ginkgo wird nicht nur in verschiedenen Größen sondern auch in unterschiedlichen Wuchsformen gezüchtet. Daneben gibt es noch Sorten mit panaschierten oder bunten Blättern sowie hängenden Zweigen. Für den Balkon sollten Sie eventuell nach einem Zwerg-Ginkgo Ausschau halten. Dieser bleibt auch ohne Rückschnitt recht klein und handlich. Das Gleiche gilt für die Zimmerkultur

Klein halten durch richtigen Rückschnitt

Beim Schneiden haben Sie praktisch zwei Möglichkeiten, Ihren Ginkgo in der gewünschten Größe zu halten. Zum einem beschneiden Sie die Triebe, dabei kürzen Sie auch den Haupttrieb entsprechend und beschneiden die Spitze. Zum anderen können Sie auch den Wurzelbereich beschneiden.

Dazu nehmen Sie Ihren Ginkgo aus der Erde oder dem Topf und schneiden mehrere kleine Keile aus dem Ballen heraus. Anschließend pflanzen Sie den Baum wieder ein. Verwende Sie nicht zu große Töpfe, sie regen den Baum zu weiterem Wachstum an.

Das Wichtigste in Kürze:

  • klein halten durch oberirdischen Schnitt oder Wurzelschnitt möglich
  • schon beim jungen Baum beginnen
  • Topfpflanzen in nicht zu große Töpfe pflanzen
  • keine Mangelversorgung riskieren, führt leicht zu extra langen Trieben

Tipps

Achten Sie auf eine gute Versorgung Ihres Ginkgobaums. Bekommt er zu wenig Nährstoffe, dann schießt er womöglich aus und Sie erreichen das Gegenteil vom Gewünschten.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Vaclav Mach/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.