Kann ich einen Ginkgo auch im Topf ziehen?

Ein Ginkgo ist recht pflegeleicht und sehr anpassungsfähig. Im Garten kann er eine beträchtliche Größe von mehr als 40 Metern erreichen. Sie können einen Ginkgo aber auch ebenso gut in einem Topf oder Kübel kultivieren.

ginkgo-baum-im-topf
Gingko kann im Topf gehalten werden, am besten als Bonsai

Was sollte ich bei einer Pflanzung im Topf beachten?

In der Regel werden bepflanzte Töpfe dort platziert, wo sich Menschen gern aufhalten, nämlich im Wohnzimmer, auf der Terrasse oder dem Balkon. Da der weibliche Ginkgobaum jedoch recht übel riechende Früchte ausbildet, sollten Sie unbedingt einen männlichen Baum in Ihren Topf pflanzen. Außerdem empfiehlt sich die Wahl einer eher klein bleibenden Sorte.

Wie pflege ich einen Ginkgo im Topf?

Auch im Topf ist der Ginkgo nicht schwer zu pflegen. Da hier aber die Wasser- und Nährstoffversorgung ganz von Ihnen abhängt, sollten Sie Ihren Ginkgo regelmäßig gießen und düngen. Ein flüssiger Universaldünger ist durchaus ausreichend. Geben Sie aber immer nur kleine Mengen, so verhindern Sie eine Überdorierung.

Wie überwintere ich einen Ginkgo im Kübel?

Im Kübel eignet sich der Ginkgo sehr gut zur Bepflanzung Ihres Balkons oder der Terrasse. Dort kann er auch den Winter verbringen, denn er ist recht winterhart. Damit der empfindliche Wurzelballen nicht erfriert, sollten Sie den Kübel von allen Seiten mit einer alten Decke, Pflanzenvlies oder alten Jutesäcken vor Frost schützen. Alternativ ist auch eine Überwinterung in einem frostfreien Winterquartier möglich.

Eignet sich ein Ginkgo im Topf auch für das Wohnzimmer?

Der Ginkgobaum kann eine sehr attraktive Zimmerpflanze sein, braucht dann aber eine besondere Pflege. Stellen Sie ihn nicht in eine dunkle Zimmerecke, denn er braucht viel Licht. Ein Standort in Fensternähe ist daher sehr wichtig für ein gutes Gedeihen der Pflanze.

In der freien Natur wird ein Ginkgo im Winter kahl. Diese Ruhephase dient der Erholung. Steht Ihr Ginkgo das ganze Jahr über im gleichmäßig beheizten Wohnzimmer, dann fehlt ihm diese Vegetationspause auf Dauer und der Baum könnte kränkeln oder kümmern. Abhilfe schaffen Sie hier mit einer kühlen Überwinterrung bei etwa 5 °C bis 10 °C.

Das Wichtigste über den Ginkgo in Kürze:

  • pflegeleicht und anpassungsfähig
  • hellen Standort wählen
  • regelmäßig aber nicht zu reichlich düngen
  • frostfrei überwintern
  • am besten kleinwüchsige Sorte wählen
  • etwa alle 3 Jahre umtopfen

Tipps

Möchten Sie ihren Ginkgo nicht durch einen regelmäßigen Rückschnitt klein halten, dann ist vielleicht die Sorte „Troll“ mit einer maximalen Größe von ca. 80 cm eine gute Alternative.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Eric Isselee/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 5/5. 2 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.