Welches Geißblatt ist immergrün und welche Merkmale hat es?

Der bekannteste immergrüne Vertreter unter den Geißblattgewächsen ist das Immergrüne Geißblatt, das auch als Lonicera henryi bezeichnet wird. Wie sieht es aus und welche Anforderungen hat es an den Standort und die Pflege?

Lonicera henryi
Das immergrüne Geißblatt trägt den botanischen Namen Lonicera henryi

Auch im Winter ein perfekter Sichtschutz

Der Vorteil des Immergrünen Geißblattes ist vor allen Dingen sein immergrünes Laubgewand. Mit ihm sieht es selbst im sonst eher tristen Winter gut aus und bringt frisches Grün an kahle, graue und leere Hauswände, Zäune, Baumstämme und Co.

Lesen Sie auch

Eine flinke Alternative zu Efeu und Co

Ob zur Wandbegrünung, Abtrennung oder als Sichtschutz, das Immergrüne Geißblatt ist eine gute Alternative zu Efeu und Co. Es besitzt einen mittelstarken Wuchs und erklimmt pro Jahr ein neues Terrain von bis zu 60 cm. Insgesamt kann es bis zu 8 m (in Ausnahmefällen bis zu 10 m) hoch ragen und bis zu 3 m breit werden.

Äußere Merkmale: Blätter, Blüten und Früchte

Folgende Merkmale besitzen die Blätter dieser Art:

  • dunkelgrün
  • glänzend
  • elliptisch
  • rollen sich im Winter bei Trockenheit ein
  • können abfallen
  • treiben im Frühjahr bei Bedarf neu aus

Die Blüten sind insgesamt wenig auffällig. Sie sind von Juni bis Juli präsent und gelbrot gefärbt. Wenn Sie sich auffällige Blüten wünschen, sollten Sie sich für eine andere Art entscheiden! Die Früchte, die aus den Blüten hervorgehen sind erbsengroß, beerenartig und blauschwarz. Vorsicht: Sie sind äußerst giftig!

Standortansprüche: sonnig bis halbschattig, feucht

Sowohl im Freiland als auch im Topf finden sich Standorte für das Immergrüne Geißblatt. Am besten geeignet sind halbschattige, geschützte und milde Lagen. Teilweise kann diese Pflanze auch im Schatten gedeihen. Doch dort verkahlt sie schneller.

Wie pflegt man das Immergrüne Geißblatt?

Diese raschwüchsige Kletterpflanze sollte ab und an ausgelichtet werden. Die fördert auch die Verzweigung. Der beste Zeitpunkt dafür ist im Frühjahr gekommen. Auch ein starker Rückschnitt kann erfolgen, wenn das winterharte Gewächs verkahlt ist. Daneben ist das Gießen zu jeder Jahreszeit bedeutsam.

Tipps & Tricks

Auch die Immergrüne Kriech-Heckenkirsche sowie Lonicera ligustrina var. pileata besitzen ein immergrünes Laub. Sie sind jedoch aufgrund ihrer Ansprüche seltener im hiesigen Handel im Angebot.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.