Augen auf beim Geißblatt-Kauf: Ein Überblick über die Arten

Das Geißblatt - es wäre zu einfach, wenn es von ihm nur eine Art und eine Sorte geben würde. Da die Natur gern mit Farben, Formen und Größen spielt, gibt es auch beim Geißblatt zahlreiche verschiedene Arten. Hier ein Überblick.

Geißblatt Sorten
Es gibt viele verschiedene Geißblatt-Arten, die sich u.a. in ihrer Blütenfarbe unterscheiden

Das Garten-Geißblatt: In Deutschland die beliebteste Art

In Europa und Asien ist das Garten-Geißblatt beheimatet und in Deutschland auch unter dem Namen Jelängerjelieber bekannt. Es gilt als die am besten duftende Art und rückt mit seinen Blüten vor allem in den Abendstunden in die Wahrnehmung. Die Blütezeit dauert von Mai bis Juni an. Nach einem sanften Rückschnitt kommt es mit Glück im Herbst zu einer Nachblüte.

Lesen Sie auch

Das Immergrüne Geißblatt: Auch im Winter schön anzusehen

Dieses bis zu 10 m hoch schlingende Geißblatt besticht mit seinem immergrünen Laub. Damit ist es auch im Winter schön anzusehen und wird zum wertvollen Sichtschutz. Doch Achtung: Aufgrund dieser Eigenschaft ist es besonders empfindlich gegen Trockenheit. Auch im Winter sollte es mit Wasser versorgt werden!

Das Wald-Geißblatt: Hochwüchsig und stark duftend

Das Wald-Geißblatt, auch als Lonicera periclymenum bezeichnet, ist in Europa und Marokko heimisch. Es klettert an seinem Standort bis zu 10 m hoch. Es ist stark duftend, wächst am liebsten in der Sonne oder im Halbschatten und zeigt gelb-weiße bis rötliche Blüten auf.

Weitere interessante Arten

  • Japanisches Geißblatt: stark duftend, halbimmergrün, 5 bis 6 m hoch, lange Blütezeit
  • Feuer-Geißblatt: stark duftend, mittelhoch kletternd, langsam wachsend, auch für Töpfe geeignet, lange Blütezeit, gering schlingend
  • Rotes Geißblatt: kleinwüchsig, halbimmergrün, schwach schlingend, orangerote Blüten
  • Gold-Geißblatt: bis 12 m hoch, trompetenartige und goldgelb gefärbte Blüten, kein Duft, korallenrote Früchte, stark windend, gern eher trockenere Böden, kurze Blütezeit

Auch die folgenden Arten gehören zu den Geißblattgewächsen und zeichnen sich durch spezifische Eigenschaften aus:

  • Alpen-Heckenkirsche
  • Blaue Heckenkirsche
  • Winter-Heckenkirsche
  • Schwarze Heckenkirsche
  • Windendes Geißblatt
  • Fiederblättrige Heckenkirsche
  • Tatarische Heckenkirsche
  • Rote Heckenkirsche

Tipps & Tricks

Nicht alle Geißblattarten klettern bzw. schlingen gleich gut. Schwach schlingende Arten wie beispielsweise das Feuer-Geißblatt sind weniger für zugige Lagen und für schlecht zu umschlingende Objekte geeignet.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.