Fruchtfliegen dauerhaft loswerden

Pünktlich zu Beginn der Sommerzeit sind Obstfliegen zur Stelle. Dreist nehmen die Lästlinge Obstkörbe in Beschlag, belagern scharenweise die Küche und treiben uns mit penetranter Impertinenz in den Wahnsinn. Dieser Ratgeber ist gespickt mit Tipps & Tricks, wie Sie Fruchtfliegen loswerden. Erfahren Sie hier, wo Sie den geflügelten Quälgeistern auf die Schliche kommen und womit Sie sich die summende Plage dauerhaft vom Hals schaffen.

Obstfliegen
Fruchtfliegen treten nie allein auf

Das Wichtigste in Kürze

  • Fruchtfliegen lassen sich mit stark aromatischen Gerüchen wie ätherischen Ölen oder Zedernholz vertreiben
  • Werden die Fruchtfliegen mit mindestens 70%igem Alkohol besprüht, fallen sie zu Boden und können entsorgt werden
  • Eine Fruchtfliegenfalle lässt sich mit einer Schale mit Leckereien überspannt mit Frischhaltefolie bauen; die Essigfliegen fliegen hinein, kommen aber nicht mehr heraus

Essigfliegen ohne Töten loswerden – Mit Hausmitteln

Im ökologisch bewirtschafteten Haushalt und Garten werden keine Tiere zum Tode verurteilt, weil sie lästig fallen. Das gilt auch deshalb für Fruchtfliegen, weil von den Insekten keine gesundheitliche Gefahr ausgeht. So gilt der Verzehr von Obst, in dem sich Eier oder Larven befinden, als unbedenklich für Mensch und Tier. Fernerhin sind infolge ihrer Anwesenheit in Wohnräumen keine Sachschäden zu beklagen, abgesehen von dem einen oder anderen Stück Obst. Naturverbundene Menschen suchen nach effektiven Methoden, Fruchtfliegen zu vergrämen, ohne die Insekten zu töten. Im Fokus stehen folgende Mittel mit Vergrämungseffekt:

  • ätherische Düfte im Haus versprühen oder in Aromaschalen zur Raumbeduftung nutzen
  • Zedernholz als Dekoration oder Räuchermittel im Haus verwenden
  • Kastanien zwischen das Obst in der Obstschale legen
  • Olivenkraut trocknen, in Baumwollsäckchen füllen und im Haus verteilen

Lesen Sie auch

Leidtragende einer Fruchtfliegen-Plage berichten über gute Erfahrungen mit frischem Basilikum im Topf. Stellen Sie die mediterrane Kräuterpflanze auf an einem sonnigen, warmen Standort im Haus, bestehen gute Chancen, dass Fruchtfliegen den intensiven Geruch abscheulich finden und die Flucht ergreifen.

Fruchtfliegen-Spray selber herstellen

Die zunehmende Sensibilisierung für giftige Inhaltsstoffe in Insektiziden bestärkt gesundheitsbewusste Menschen, ein Spray gegen Fruchtfliegen selber herzustellen. Das gilt primär für eine Anwendung im Familienhaushalt, weil die Produkte eine Langzeitwirkung von vielen Monaten versprechen und sich über diesen Zeitraum in der Raumluft befinden, selbst wenn Sie täglich gründlich lüften. Besonderer Vorteil eigener Herstellung ist, dass Sie genau über den Inhalt Bescheid wissen. Fernerhin gehen Sie auf Nummer sicher, dass keine Nützlinge dem Insektizid zum Opfer fallen, wie Schlupfwespen (14,59€ bei Amazon*) oder Marienkäfer.

fruchtfliegen-loswerden

Hochprozentiger Alkohol nimmt Fruchtfliegen den Wind aus den Flügeln

Gute Erfolge erzielen Sie mit 70-prozentigem Reinigungsalkohol, den Sie in Drogerien und im Online-Handel erwerben können. Füllen Sie die hochprozentige Flüssigkeit in eine Sprühflasche, die einen möglichst feinen Sprühnebel erzeugt. Richten Sie den Sprühstrahl gezielt auf schwebende Fruchtfliegen, die zu Boden fallen und entsorgt werden können. Schlagkräftiger, jedoch in der Anwendung nicht ungefährlich, ist 91-prozentiger Alkohol. Tragen Sie bitte Handschuhe bei der Herstellung und Anwendung. Lüften Sie nach Gebrauch ausgiebig.

In vielen Glasreinigern ist Ethanol-Alkohol enthalten, auch bekannt als Äthyl-Alkohol. Verwenden Sie regelmäßig Glasreiniger für Ihre Fenster, erübrigt sich die eigenhändige Herstellung von Insektenspray gegen Obstfliegen. Indem Sie umherschwirrende Insekten besprühen, erzielen Sie einen ähnlichen Effekt, wie mit 70- oder 91-prozentigem Alkohol. Wichtig zu beachten ist beim Erwerb, dass Sie zu einem Glasreiniger ohne giftiges Ammoniak greifen.

Deo ist unwirksam

Es gehört ins Land der Fabeln, dass Sie mit Deospray Fruchtfliegen loswerden. In modernen Produkten ist zumeist kein Alkohol enthalten. Schwirren freche Fruchtfliegen durch Ihr Bad, vergeuden Sie bitte nicht Ihr wertvolles Deo, indem Sie die Plagegeister besprühen. Stattdessen sollten Sie die Abflüsse von Waschbecken und Dusche reinigen und desinfizieren, weil sich mit hoher Wahrscheinlichkeit darin eine Brutstätte befindet.

Fruchtfliegenfalle selber bauen

Schlüssel zum Erfolg einer Fruchtfliegenfalle sind ein Eingang als Einbahnstraße ohne Fluchtmöglichkeit sowie ein unwiderstehliches Lockmittel. So bauen Sie eine Falle selber, mit deren Hilfe Sie Fruchtfliegen effektiv loswerden:

  1. kleine Schale mit Lockmittel füllen (Rezepte siehe unten)
  2. Behälter überziehen mit Frischhaltefolie
  3. Folie mit dünner Nähnadel oder Stecknadel an mehreren Stellen einstechen

Stellen Sie die Falle auf an einem Platz, der beste Fangquoten verspricht. Warten Sie bis zum nächsten Tag, damit sich die Wirkung des Lockmittels entfalten kann. Zahlreiche Fruchtfliegen dringen durch die Löcher ein und tun sich gütlich am verführerischen Inhalt. Einen Weg hinaus finden die einfach gestrickten Insekten nicht. Es unterliegt Ihrer Entscheidung, ob Sie die Häftlinge weit entfernt vom Haus wieder in die Freiheit entlassen oder mit Seifenwasser ertränken, das Sie in die Falle schütten.

fruchtfliegen-loswerden

Fruchtfliegen finden zwar rein in die Falle aber nicht wieder heraus

Rezepte für die Füllung

Einfacher Zugang und verschlossener Fluchtweg alleine reichen nicht aus für die perfekte Fruchtfliegenfalle. Um die geflügelten Plagegeister anzulocken, kommt es auf die richtige Füllung an. Folgende Rezept-Sammlung möge Ihrer Inspiration dienen für den idealen Lockstoff:

  • hautlose, überreife Fruchtstücke (Orange, Apfel, Banane) in 2 cm hohes Zuckerwasser legen
  • 1-2 EL Balsamico-Essig pur oder mit 1 TL Fruchtsaft mischen
  • 1-2 EL Apfelessig pur oder mit 1 TL Cola, Zuckerwasser oder Saft anrühren
  • frische Hefe mit 1 TL Zucker in lauwarmem Wasser verrühren, einfüllen in eine Flasche mit dünnem Hals
  • 1-2 EL verschalten Weißwein mit 1 TL Essigessenz und einigen Koriandersamen mixen
  • 2 Stück Gebissreiniger von Kukident oder Corega Tabs in wenig Wasser auflösen

Im Grunde genommen funktioniert jedes Rezept, das Fruchtfliegen eine süß-saure Mahlzeit verspricht. Tief in die Tasche greifen müssen Sie für eine erfolgreiche Mixtur nicht. Statt kostspieligen Balsamico-Essig zu verwenden, erzielt auch ein preisgünstiger Mix aus Essig und Spülmittel vom Discounter die erhofften Ergebnisse, wenn Sie eine süße Zutat hinzufügen, wie Zucker, Cola oder Limo. In diesem Zusammenhang ist wichtig zu beachten, dass zuckerfreie Diät-Getränke nicht geeignet sind als Lockmittel für Mostfliegen.

60-Sekunden-Fruchtfliegenfalle

Für eilige Opfer einer Fruchtfliegen-Plage gibt es die High-Speed-Falle. Auf YouTube demonstriert das folgende Video, wie Sie in besonders schnell viele Fruchtfliegen loswerden. Innerhalb von 60 Sekunden ist der clevere Hinterhalt fertig. Benötigt werden 1 Teil Apfelessig, 2 Teile Wasser, 3 Teile Fruchtsaft, einige Tropfen Spülmittel sowie eine Schale. Die Zutaten werden in der Schale verrührt. Stellen Sie die Falle auf an einem von Fruchtfliegen häufig frequentierten Ort, wie einer Obstschale oder dem Biomüll.

Youtube

Trichterfalle mit Getränken – Tipps & Tricks

Stehen Sie mit Fruchtfliegen im Clinch, hat sich eine simple Trichterfalle gut bewährt. Herzstück der Konstruktion ist ein kleiner Trichter (5,20€ bei Amazon*) als Eingangspforte in einen Behälter mit Lockstoffen. Den Weg hinaus finden die Quälgeister jedoch nicht mehr. So bauen Sie die Falle mit einfachen Mitteln:

  1. enghalsige Weinflasche, Limoflasche oder Vase zur Hand nehmen
  2. befüllen mit süßen Getränken, wie Apfelsaft, Orangensaft, Limo, Sirup, Zitronensaft oder einfach Zuckerwasser
  3. alternativ alkoholische Getränke, wie verschaltes Bier, abgestandenen Sekt, fruchtigen Wein
  4. einen oder zwei Tropfen Spülmittel hinzufügen
  5. Papier zum Trichter rollen mit möglichst kleiner Öffnung am unteren Ende
  6. alternativ Papier-Kaffeefilter zum Trichter formen und mit Zahnstocher oder Nähnadel im Boden einstechen

Stecken Sie den selbst gebastelten Trichter in die Gefäßöffnung. Daraufhin positionieren Sie die Trichterfalle an einem Platz, an dem sich viele Fruchtfliegen tummeln. Lassen Sie die Falle über Nacht stehen. Am nächsten Morgen sollte der Behälter von Obstfliegen nur so wimmeln. Tragen Sie die Falle nach draußen und kippen den Inhalt aus. Säubern Sie das Gefäß mit heißem Wasser und wiederholen den Vorgang, bis sich keine Taufliegen mehr im Haus befinden.

View this post on Instagram

Fruchtfliegen sind im Sommer ungeliebte Besucher in der Küche. Mit dieser einfachen #Fruchtfliegenfalle bekommst du das Problem schnell gelöst. Rolle mit einem Stück Altpapier einen Trichter und fixiere ihn mit Papierklebeband. Die Öffnung des Trichter sollte ca. 1-2 mm groß sein, so dass die Fliegen gerade noch reinkommen, aber nicht mehr raus. Fülle eine leer kleine Glasflasche mit einer Scheibe Zitrone oder anderen reifen Früchten wie Himbeeren oder Kirschen. Verschließe die Flasche mit dem Trichter und stelle die Falle in der Küche auf. Sobald das Obst überreif ist lockt es die Fruchtfliegen an. #fruchtfliegen #AktivGegenPlastik #Verpackungsfrei #Sommerfrüchte #bio #nachhaltig #begreen #AktivGegenPlastik #Plastikfrei #OhnePlastik #Plastikvermeiden #ZeroWaste

A post shared by Verpackungsfrei Einkaufen (@naturtasche) on

Nicht ohne Spülmittel

Spülmittel ist eine unverzichtbare Komponente jeder Fruchtfliegenfalle mit Getränken oder anderen Flüssigkeiten. Ein Tropfen genügt, um die Oberflächenspannung zu reduzieren und auf diese Weise die Wirksamkeit zu verbessern, weil die Insekten versinken und ertrinken. Es genügt beispielsweise nicht, dass Sie ein Glas mit Zitronensaft aufstellen, ohne einen Tropfen Pril hinzuzufügen. Bei einigen wenigen Spritzern sollten Sie es indes belassen, denn zuviel Spüli verdirbt Obstfliegen den Appetit, sodass die Wirkung ins Leere läuft, weil sie bereits beim Anflug angewidert abdrehen.

Tipps

Können Sie Ihr Heim zur Fruchtfliegen-freien Zone erklären, sollten Sie sich nicht auf Ihren Lorbeeren ausruhen. Mithilfe einer ‘Instandhaltungsfalle’ treffen Sie schlagkräftige Vorsorge gegen eine erneute Plage. Befüllen Sie eine kleine Schale mit zwei Teelöffeln Wasser, einem Teelöffel Apfelessig und zwei Tropfen Spüli. Das Hausmittel sollte jegliche Fruchtfliege unwiderstehlich anlocken und ertrinken lassen. Tägliches Austauschen der Mixtur während der Fruchtfliegensaison optimiert den Effekt.

Essigfliegen ohne Saft loswerden

Im Familienhaushalt sind Fruchtfliegenfallen mit Flüssigkeiten, wie Saft oder Essig nicht sinnvoll. Zu groß ist die Gefahr, dass sich durstige Kinder und Haustiere daran vergreifen oder aufgestellte Gefäße umstoßen. Folgende Strategien nehmen Obstfliegen ohne Saft in die Mangel:

  • überreifes Obst: vergammeltes Obst in einen kleinen Behälter legen unter eine perforierte Plastikhaube
  • Marmelade: einen EL abgelaufene Marmelade als Lockmittel für eine Fruchtfliegenfalle verwenden
  • Zitrone: Zitronenscheibe mit Nelken spicken und in eine Trichterfalle legen
  • Fleischfressende Pflanzen: Fettkraut (Pinguicula vulgaris), Venusfliegenfalle (Dionaea), Sonnentau (Drosera) aufstellen

Die genannten Beispiele zeigen auf, dass es keiner flüssigen Lockmittel bedarf, damit es leidigen Obstfliegen an den Kragen geht.

Hintergrund

Hoffnungsträger in der Krebsfrüherkennung

Auf Fruchtfliegen Jagd zu machen mit Fliegenklatsche oder Insektizid, sollten wir uns in Zukunft zweimal überlegen. Ein Forscher-Team der Universität Konstanz fand heraus, dass Fruchtfliegen mit ihrem hochempfindlichen Riechorgan Krebszellen erschnüffeln können. Die Wissenschaftler stehen zwar noch am Anfang ihrer bahnbrechenden Studien. Bisherige Ergebnisse geben berechtigten Anlass zur Hoffnung, dass Fruchtfliegen dank ihrer sensiblen Riech-Rezeptoren schon bald einen wertvollen Beitrag zur Früherkennung von Krebs leisten.

Eier und Maden vernichten

Damit Sie Fruchtfliegen endgültig loswerden, müssen alle Brutstätten mit Eiern vernichtet werden. Bei Wikipedia ist nachzulesen, dass ein einziges Weibchen bis zu 400 Eier ablegt. In die Suche nach dem idealen Kindergarten investieren Taufliegen viel Zeit und Mühe. Bevorzugt werden Standorte mit gärenden Pflanzenstoffen, die den Larven als Nahrungsquelle dienen. Darüber hinaus kümmern sich die geflügelten Eltern nicht mehr um ihren Nachwuchs. Daraus folgt, dass Sie von einer zweiten Plage heimgesucht werden können, obschon sämtliche adulten Fruchtfliegen vertrieben oder vernichtet sind. So finden und beseitigen Sie Eier und Maden dauerhaft:

  • mögliche Brutstätten: Abfluss in Küche, Bad, Waschbecken, Dusche, Mülleimer, Biotonne
  • Sofortmaßnahme: in kochend heißem Wasser Flüssigseife auflösen
  • chemische Bekämpfungsmittel: Desinfektions- und Reinigungsmittel, Abflussreiniger, verdünnte Bleiche

Gießen Sie die kochend heiße Seifenlösung in alle Abflüsse in Haus und Wohnung. Desgleichen reinigen Sie bitte gründlich Mülleimer und Biotonne, einschließlich der Deckel. Verzeichnen Sie keinen Erfolg, greifen Sie zu stärkeren Mitteln. Rücken Sie den Brutstätten zu Leibe mit Desinfektionsmitteln, die Danklorix, Sagrotan, Dettol oder verdünnter Bleiche. Bei dieser Gelegenheit entsorgen Sie sämtliches Leergut. Leere Flaschen und Dosen werden von Essigfliegen mit Vorliebe als Brutplatz missbraucht. Wichtig zu beachten ist, dass Sie keine feuchten Schwämme und Reinigungstücher liegen lassen, weil sich weibliche Obstfliegen hier gerne ihrer Eier entledigen.

Exkurs

Fruchtfliegen-Plage effektiv vorbeugen

Engmaschige Fliegengitter an Fenster und Türen verwehren listigen Fruchtfliegen den Zugang. Damit vereinzelte Eindringlinge im Haus keine Nahrungsquellen vorfinden, bewahren Sie bitte alle Lebensmittel in verschließbaren Behältern auf. Kälte ist die beste Option, um Obst und Gemüse vor einem Befall zu schützen. Lagern Sie Ihre Vorräte idealerweise im Kühlschrank. Indem Sie gefährdete Oberflächen regelmäßig mit ätherischen Ölen besprühen, schrecken Sie die Lästlinge nachhaltig ab. Offene Saft-, Wein- und Bierflaschen sind für Fruchtfliegen ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel, um sich hier zu laben.

fruchtfliegen-loswerden

Feinmaschige Fliegengitter halten auch Fruchtfliegen draußen

Giftiges Insektizid als letzten Ausweg

Unter hohem Befallsdruck ist es schwer, die Contenance zu wahren und auf chemische Insektizide zu verzichten. Verseuchen Myriaden von Fruchtfliegen Lebensmittel und Getränke, bleibt als letzter Ausweg der Griff zum Fliegenspray. Moderne Insektizide stellen für Kinder, Erwachsene und Haustiere ein maßvolles Risiko dar, wenn die Anwendung sachgemäß erfolgt. Wenn Sie Fruchtfliegen langfristig loswerden wollen, haben sich diese Produkte gut bewährt:

  • Bio 3000 Fliegenspray von Schopf, frei von synthetischen Wirkstoffen zum Preis ab 8,75 Euro für 500 ml
  • Nexa Lotto natürliches Insektenspray mit pflanzlichen Wirkstoffen zum Preis ab 4,99 Euro für 500 ml
  • Permanent Fliegenspray von Neudorff mit Permethrin zum Preis ab 9,15 Euro für 500 ml
  • ARDAP Ungezieferspray mit Sofort- und Langzeitwirkung zum Preis ab 9,89 für 500 ml

Für eine sachgemäße Anwendung entfernen Sie bitte sämtliche Lebensmittel und offenen Getränke aus dem Raum. Legen Sie Handschuhe und Atemschutz an. Verschließen Sie Fenster und Türen. Versprühen Sie das Insektenspray gleichmäßig. Verlassen Sie den Raum für 30 Minuten. Nach dem Betreten öffnen Sie unverzüglich die Fenster, um gründlich zu lüften.

Fliegenfänger – Kompromiss im Einklang mit der Natur

Statt ein chemisches Insektizid in Wohnräumen zu versprühen, empfehlen wir als Kompromiss die Verwendung von Fliegenfängern. Zweifellos tragen die klebrigen Streifen wenig zum dekorativen Erscheinungsbild bei, wenn sie an Heftzwecken befestigt von der Decke baumeln. Im Gegenzug enthalten die Klebestreifen keinerlei giftige Komponenten und sind bedenkenlos anwendbar im Familienhaushalt, in Küche und Vorratsräumen.

Aussehen und Lebensweise

Fruchtfliegen zählen zur Familie der Taufliegen, als Unterordnung der Zweiflügler. Von weltweit 3.000 Arten sind in unseren Regionen 50 Arten vertreten, die uns die Freude am Sommer verderben. Die winzigen Insekten treiben ihr Unwesen nicht nur im Garten an Obstbäumen und im Kompost. Längst haben Fruchtfliegen sich als Kulturfolger dem Leben der Menschen perfekt angepasst und dringen frech in Häuser und Wohnungen ein. Auf diese schlechte Gewohnheit sind weitere Namen zurückzuführen, wie Obstfliege, Mostfliege oder Essigfliege. Anhand folgender Merkmale sind Fruchtfliegen zu erkennen:

  • Körperlänge: 2-4 mm (halb so groß, wie eine Stubenfliege)
  • Farbe: gelblich-braun, häufig mit schwarzen Streifen am Hinterleib
  • Flügel: zwei hauchzarte Flügel
  • besonderes Merkmal: viele Arten mit leuchtend roten Facettenaugen

Aktiv werden Fruchtfliegen, wenn im Frühling die Temperaturen auf angenehme Werte steigen. Auf ihrer Nahrungssuche lassen sich die Insekten von ihrem feinen Geruchssinn leiten und fliegen gezielt überreife, beschädigte Früchte an sowie alle Ziele, die süß-saure oder gärende Düfte verströmen. Einige Arten, wie die berühmte Drosophila melanogaster, machen sich unbeliebt, weil sie als Kulturfolger in menschliche Behausungen eindringen. Dabei haben die kleinen Invasoren nicht nur mögliche Nahrungsquellen im Visier, sondern missbrauchen Obst, Gemüse, Getränkereste oder Abflüsse als Brutstätte für den Nachwuchs.

Steigt die Quecksilbersäule über 25 Grad Celsius, schlüpfen die Larven in Massen. Die gelblichen, fußlosen Maden durchlaufen innerhalb von 9 Tagen alle 3 Larvenstadien, erreichen eine Körperlänge von 2,5 mm und sind bereits nach 12 Stunden geschlechtsreif. Eine adulte Fruchtfliege blickt auf eine Lebenserwartung von bis zu 9 Wochen. Rechnerisch besitzt jede weibliche Obstfliege das Potenzial, Tausende von Nachkommen zu produzieren. Infolgedessen klagen betroffene Hausbewohner über eine explosionsartige Vermehrung und suchen nach Strategien, um Obstfliegen schnell und effektiv loszuwerden.

Fruchtfliegen haben ganzjährig Saison

Hauptsaison für Fruchtfliegen erstreckt sich vom Frühling bis zum Herbst. Solange draußen Temperaturen von mehr als 12 bis 15 Grad Celsius herrschen, treten die Insekten in Massen auf. Das bedeutet nicht, dass Sie im Winter von den geflügelten Störenfrieden verschont bleiben. Als Kulturfolger erdreisten sich weibliche Obstfliegen, in Wohnräumen ihre Eier bis tief in den Herbst abzulegen. Unter dem Einfluss warmer Heizungsluft schlüpfen die Larven munter, unabhängig davon, ob es draußen schneit und friert.

Erschwerend kommt hinzu, dass Fruchtfliegen unsere Vorliebe für Zitrusfrüchte im Winter nutzen, um über den Weg infizierter Früchte ins Haus zu gelangen.

Fruchtfliegen erbringen den überzeugenden Beweis, dass vier Chromosomen genügen für eine geniale Überlebensstrategie

Häufige und optionale Befallsstellen

Süßes und Saures ruft Fruchtfliegen auf den Plan. Ein besonderes Faible haben Essigfliegen für einen Mix aus Beidem. Ebenso können die dreisten Winzlinge fauligen, gärenden Gerüchen nicht widerstehen. Aus den mannigfaltigen Vorlieben der kleinen Biester resultiert ein breites Spektrum möglicher Befallsstellen in Ihrem direkten Lebensumfeld. Folgende Tabelle nennt häufige Lokalitäten in Haus und Wohnung, die Taufliegen gerne besiedeln:

KücheBadoptionale Befallsstellen
ObstschaleDuschabflussoffene Getränkeflaschen
MülleimerBadewannen-Abflussleere Bier- und Coladosen
Gemüsefeuchter Badeschwammfeuchter Reinigungsmop
offen stehende Speisenseifige Oberflächengelber Recyclingsack
gefüllter Futternapf  
Abfluss im Spülbecken  
feuchtes Spültuch  
klebrige Arbeitsflächen  
Geschirrspüler mit schmutzigem Geschirr  
defekter Müllzerkleinerer  

Blumentopf und Terrarium zählen nicht zu den Orten, an denen Sie Fruchtfliegen antreffen. Steigen aus Blumenerde oder Terrarium-Substrat dunkle Wolken winziger Insekten auf, handelt sich in der Regel um Trauermücken. Auf den ersten Blick sehen die winzigen Zweiflügler Obstfliegen zum Verwechseln ähnlich. Allerdings sind die Arten nur entfernt verwandt und pflegen unterschiedliche Lebensweisen. Trauermücken legen ihre Eier vorzugsweise in Erde ab, damit sich die Larven von den Wurzeln der Pflanzen ernähren.

Häufig gestellte Fragen

Woher kommen Obstfliegen?

Obstfliegen gelangen stets von draußen in Ihr Heim. Da sich die Insekten fliegend fortbewegen, dienen ihnen offene Fenster, Terrassen- und Balkontüren als Zugang. Diese Eintrittspforte nutzen Fruchtfliegen freilich nur dann, wenn Haus und Wohnung vielversprechende Gerüche entströmen, die eine süße, saure oder gärende Nahrungsquelle verraten. Häufig gelangen Essigfliegen mit Ihrem letzten Wocheneinkauf ins Haus, weil sich die winzigen Biester zwischen Obst und Gemüse verstecken.

Gibt es eine Methode, Fruchtfliegen lebend zu fangen und in der Natur wieder auszusetzen?

Die Fruchtfliegen-Lebendfalle Trapango steht hoch im Kurs bei Naturfreunden, die Fruchtfliegen ohne Töten loswerden wollen. Erhältlich ist das zukunftsweisende Produkt bei Amazon zum Preis von 12,95 Euro für zwei Fallen. Die Lebendfalle besteht aus einem Becher mit Sichtfenster, einem geschlitzten Fangtrichter sowie einem transparenten Deckel. Legen Sie eine Bananenscheibe oder ein Stück Apfel in den Becher, setzen den Trichter darauf und wählen einen Standort mit vielen kleinen Fruchtfliegen. Am nächsten Tag lassen Sie die geflügelten Gefangenen draußen frei, in ausreichender Entfernung zum Haus.

Wie kann ich Fruchtfliegen vegan für immer loswerden?

Für die vegane Variante einer Fruchtfliegenfalle benötigen Sie eine Schale, vergammeltes Obst, ein Stück Klarsichtfolie und eine Stecknadel. Legen Sie faulendes Obst, wie Banane, Pfirsich oder Apfel in eine Schale. Überziehen Sie das Gefäß fest mit Klarsichtfolie. Die Folie perforieren Sie mit winzigen Nadelstichen. Angelockte Fruchtfliegen quetschen sich in ihrer Gier nach der Lieblingsspeise durch die winzigen Löcher, finden aber keinen Weg mehr hinaus.

Woher erhalte ich die Zutaten für Hausmittel gegen Fruchtfliegen?

Gute Einkaufsquellen sind lokale Drogerien, wie DM und Rossmann. Hier erhalten Sie zum günstigen Preis viele Zutaten für schlagkräftige Hausmittel, wie Kukident, Corega Tabs, Spülmittel oder Apfelessig. Wer keine Lust hat, regionale Ladenlokale abzuklappern, wird bei Amazon ganz sicher fündig und lässt sich die Ware bequem nach Hause liefern.

Fruchtfliegen mit dem Staubsauger loswerden – geht das?

Am besten geeignet für den Kampf gegen Fruchtfliegen ist ein Staubsauger mit Filter. Je stärker die Saugkraft, desto mehr Insekten fangen Sie ein. Eine möglichst breite Düse trägt ebenfalls zum Bekämpfungserfolg bei. Eine hohe Fangquote ist garantiert, wenn Sie einen Köder aufstellen, wie eine Schale mit faulendem Obst, altem Bier oder Fruchtsaft. Auf diese Weise versammeln sich im Raum befindliche Taufliegen an einem zentralen Ort. Zu bedenken ist bei dieser Methode, dass Sie lediglich einige lästige Fruchtfliegen loswerden und den Befallsdruck reduzieren. Keinesfalls kann es gelingen, mit einem Staubsauger eine Fruchtfliegen-Plage dauerhaft zu beenden.

Wie kann ich Essigfliegen ohne Essig loswerden?

Essigfliegen fliegen nicht nur auf Essig, sondern werden von süßen, fruchtigen und alkoholischen Getränken ebenso magisch angezogen. Als Lockstoff für eine Trichterfalle haben sich Apfelsaft, Orangensaft, Rotwein und Sekt ausgezeichnet bewährt. Zur tödlichen Falle wird die Flüssigkeit, indem Sie einen oder zwei Tropfen Spülmittel hinzugeben.

Tipps

Weihrauch wird als Geheimtipp gehandelt für die natürliche Bekämpfung von Fruchtfliegen. Wenn Weihrauch als Harz oder Stäbchen verbrennt, attackiert der Rauch das winzige Atemsystem von Taufliegen. Die Insekten sind auf permanente Frischluftzufuhr angewiesen, was die Inhalation von Weihrauch unterbindet. Entweder suchen die Lästlinge schnell das Weite oder ersticken innerhalb kurzer Zeit.

Text: Paula Jansen
Artikelbilder: Fangfy/Shutterstock, Catherine Powell/Shutterstock, Radovan1/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.