Fleischfressende Pflanzen selber vermehren!

Die Vermehrung von fleischfressenden Pflanzen ist nicht sehr aufwendig und lässt sich auch von Anfängern gut durchführen. Sie können Karnivoren sowohl vegetativ - also über Stecklinge oder Pflanzenteile - als auch generativ über Samen vermehren.

Fleischfressende Pflanzen Vermehrung
Die meisten Fleischfressenden Pflanzen lassen sich gut über Teilung oder Stecklinge vermehren

Methoden, um fleischfressende Pflanzen zu vermehren

  • Pflanzen teilen
  • Stecklinge schneiden
  • Aussaat

Vermehrung durch Teilung

Viele Arten bilden seitliche Triebe. Diese trennen Sie vorsichtig ab und setzen sie in einen mit Weißtorf gefüllten Topf.

Lesen Sie auch

Bei sehr großen Pflanzen können Sie auch die Spitze unterhalb des vierten Blattes kappen und diese in Weißtorf stecken. Da die Mutterpflanze durch diese Art der Vermehrung geschwächt wird und daher leicht fault, sollten Sie die Schnittstelle mit Holzkohlenpulver abdecken.

Halten Sie die Triebe schön feucht, aber nicht zu nass. Stellen Sie die Töpfe hell auf, aber nicht direkt in die Sonne. Nach einiger Zeit entwickeln sich Wurzeln und die Jungpflanze wird so weitergepflegt wie erwachsene fleischfressende Pflanzen.

Stecklinge schneiden

Schneiden Sie ein Blatt mit einem Stück Stiel von Ihrer fleischfressenden Pflanze ab. Bereiten Sie einen Topf mit Weißtorf vor.

Legen Sie das Blatt glatt auf den Torf und bedecken Sie nur den Stiel mit etwas Substrat.

Der Steckling muss gut feuchtgehalten werden. Am erfolgreichsten ist die Vermehrung, wenn Sie den Topf mit Plastikfolie abdecken. Lüften Sie die Folie regelmäßig, damit sich kein Schimmel bilden kann.

Karnivoren aus Samen ziehen

Um selbst Samen ernten zu können, müssen Ihre fleischfressenden Pflanzen Blüten entwickeln. Das passiert allerdings nur an einem idealen Standort. Manche Sorten blühen erst nach mehreren Jahren.

Die Befruchtung erfolgt über kleine Insekten. Sie kann auch mit einem Pinsel durchgeführt werden.

Wenn die Blüte vertrocknet ist, reifen in bestäubten Blüten die Samen heran. Fangen Sie sie mit einer Tüte auf oder schneiden Sie die Stängel vorher ab. Der Samen muss einige Zeit kühl lagern (Kaltkeimer) und wird anschließend auf Torf ausgesät. Die Saat darf nicht bedeckt werden (Lichtkeimer)!

Tipps

Die Anzucht von fleischfressenden Pflanzen aus Samen ist langwierig. Bis die Saat keimt, können einige Wochen vergehen. Auch dauert es länger, bis die neuen Pflanzen das erste Mal blühen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.