Sonnentau (Drosera) vermehren – So klappt die Vermehrung!

Sonnentau (botan. Drosera) lässt sich durch Samen, Stecklinge oder Wurzelteilung vermehren. Alle Methoden erfordern etwas Fingerspitzengefühl. Als Anfänger sollten Sie zunächst einmal versuchen, Sonnentau über Stecklinge zu vermehren. Was Sie bei der Vermehrung der fleischfressenden Pflanze beachten müssen.

Drosera vermehren
Sonnentau lässt sich gut über Stecklinge vermehren
Früher Artikel Die Pflege von Sonnentau ist nicht ganz einfach Nächster Artikel Ist Sonnentau winterhart oder muss er überwintert werden?

Welche Methode für Anfänger?

Um Sonnentau durch Aussaat zu vermehren, brauchen Sie viel Geduld und einen günstigen Standort für die Samentöpfchen.

Wenn Sie gerade erst beginnen, sich mit dem interessanten Hobby der fleischfressenden Pflanzen zu befassen, versuchen Sie zunächst, Drosera aus Stecklingen oder durch Wurzelteilung zu züchten.

Sonnentau aus Stecklingen ziehen

Die Stecklingsvermehrung von Sonnentau verläuft ein bisschen anders, als Sie es vielleicht gewöhnt sind. Hierbei werden keine Triebe verwendet, sondern die Fangblätter.

Bereiten Sie im Frühjahr kleine Töpfe vor, die Sie mit Substrat für Karnivoren füllen und gut befeuchten. Schneiden Sie ein Fangblatt ab und teilen es in mehrere Stücke. Legen Sie die Stückchen mit der Unterseite fest auf das Substrat.

Decken Sie die Töpfe mit durchsichtiger Folie ab und stellen Sie sie warm und hell auf. Nach zwei bis drei Wochen bilden sich kleine Huckel auf den Blattteilen. Gepflegt werden die Stecklinge genau wie erwachsene Sonnentau-Pflanzen. Oft blühen die Ableger schon im ersten Jahr.

So wird Drosera aus Samen vermehrt

  • Pflanztöpfe mit Substrat füllen
  • Samen dünn aufstreuen und leicht andrücken
  • nicht mit Substrat bedecken (Lichtkeimer)
  • Folie über die Töpfe legen
  • warm und hell aufstellen
  • Substrat feucht halten

Es kann bis zu fünf Wochen dauern, bis die ersten Keimspitzen erscheinen. Pflegen Sie die Jungpflanzen genau wie erwachsene Pflanzen. Blühen wird der neue Sonnentau erst im Folgejahr.

Wurzelteilung bei Sonnentau

Schneiden Sie von der Wurzel Stücke von circa vier cm Länge. Legen Sie sie auf befeuchtetes Substrat im Topf. Bedecken Sie die Wurzelstücke mit einer Schicht Torf.

Stellen Sie die Töpfe warm und hell auf.

Achten Sie darauf, dass das Substrat stets feucht aber nicht zu nass wird.

Tipps

Das größte Problem beim Vermehren von Sonnentau besteht darin, die Luftfeuchtigkeit konstant zu halten, dabei aber Schimmelbildung zu vermeiden. Lüften Sie die Pflanzen regelmäßig, indem Sie die Folie regelmäßig für kurze Zeit abnehmen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.