Feigen lagern – so verarbeiten Sie die Feigenernte

Ein großer Feigenbaum trägt im Herbst zahlreiche saftig-süße Früchte, die innerhalb weniger Wochen heranreifen. Da die Feigen nach Möglichkeit vollreif geerntet werden sollten kann es passieren, dass Sie in kürzester Zeit sehr viel Obst lagern oder verarbeiten müssen.

Feigen lagern

Der richtige Reifegrad

Den Reifegrad der Feige erkennen Sie auf Fingerdruck: Gibt die Frucht leicht nach, ist die Feige reif. Fühlt sie sich jedoch bereits sehr weich oder musig an, hat die Feige in ihrem Inneren bereits zu gären begonnen und Sie sollten diese nicht mehr verzehren. Schmeckt die Feige bitter wurde sie zu lange gelagert.

Lesen Sie auch

Feigen immer im Kühlschrank lagern

Möchten Sie Feigen einige Tagen aufbewahren, legen Sie die Früchte nebeneinander in den Kühlschrank. Um Druckstellen zu vermeiden stapeln Sie die Feigen nicht übereinander und achten Sie darauf, dass sich die Früchte an den Seiten nicht berühren. So gelagert halten sich die reifen Feigen etwa drei Tage. Noch nicht ausgereifte Früchte können Sie etwas länger aufbewahren; diese reifen jedoch nicht immer vollständig nach.

Nehmen Sie die Feigen einige Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank und lagern Sie diese bei Zimmertemperatur. So entfaltet das Obst sein volles Aroma.

Feigen durch Einfrieren haltbar machen

Vollreifen Feigen können Sie einfrieren. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • verwenden Sie nur einwandfreie Früchte
  • Feigen gut waschen und halbieren
  • eine Siruplösung aus einem Teil Zucker, zwei Teilen Wasser und einem Spritzer Zitrone aufkochen
  • Feigen drei Minuten in der Zuckerlösung ziehen lassen
  • Feigen in geeignete Behälter abfüllen und schockfrosten

Feigen einkochen

Möchten Sie das Obst einkochen, sollten Sie etwas härtere Früchte verwenden, denn diese zerfallen beim Kochvorgang nicht. Alternativ können Sie aus Feigen leckere Chutneys, Fruchtsoßen und Marmeladen herstellen. Eine exotische Spezialität ist Feigensenf, den Sie aus mittelscharfem Senf, Feigen und Rotwein einfach selbst zubereiten können.

Feigen dörren

Getrocknete Feigen sind eine besondere Spezialität in den Wintermonaten. Zum Dörren halbieren Sie die Früchte und breiten diese flächig auf einem Rost aus. Sie können das Obst abgedeckt mit einem durchlässigen Tuch mehrere Tage im Sonnenlicht trocknen oder alternativ im Backofen bei geringster Temperatur. Lassen Sie die Ofentür einen Spalt geöffnet damit die verdampfte Feuchtigkeit entweichen kann. Zum Trocknen von Feigen sehr gut geeignet sind Darrgeräte, deren Anschaffung sich lohnt, wenn Sie jährlich eine große Menge Feigen aus dem Garten verarbeiten möchten.

Tipps & Tricks

Getrocknete Feigen sind ein wichtiger Bestandteil zahlreicher orientalischer Gerichte. Durch ihre zarte Süße verleihen die Früchte den Speisen eine besondere Note.

SKb

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.