Süß und saftig: Pfirsiche lagern

Vollreife, saftige Pfirsiche können Sie von Juli bis September vom eigenen Baum pflücken oder auf dem Wochenmarkt erstehen. Lange lassen sich die süßen Früchte nicht lagern, doch mit den folgenden Tipps können Sie das Beste aus Ihren Pfirsichen herausholen.

pfirsiche-lagern
Pfirsiche sollten erst direkt vor dem Verzehr oder der Verarbeitung gewaschen werden

Haltbarkeit von Pfirsichen

Bei Zimmertemperatur beginnen Pfirsiche bereits nach ein bis zwei Tagen zu verschrumpeln, zu faulen und zu schimmeln. Bei den Früchten handelt es sich eindeutig um kein Lagerobst, sondern um einen Leckerbissen, der möglichst sofort verzehrt werden sollte.
Da Pfirsiche nachreifen, werden sie oft bereits vor ihrer vollen Reife geerntet, wodurch sie etwas länger haltbar, aber auch weniger aromatisch sind. Reife Pfirsiche sollten Sie nicht zusammen mit Obstsorten wie Apfel, Birne oder Banane aufbewahren, da diese das Reifungsgas Ethylen verströmen, durch das andere Früchte schneller verderben.
Unter optimalen Lagerbedingungen halten Pfirsiche bis zu fünf Tage lang. Wenn möglich sollten Sie die Früchte jedoch nur in geringen Mengen ernten oder kaufen, die Sie sofort verzehren oder verarbeiten können.

Pfirsiche kühl lagern

Bei kühlen Temperaturen bleiben Pfirsiche deutlich länger frisch. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihre Pfirsiche optimal im Kühlschrank oder im kühlen Vorratskeller zu lagern:

  1. Wählen Sie vollkommen intakte Pfirsiche ohne Druckstellen oder Risse in der Haut aus. Waschen Sie die Früchte nicht, da die Feuchtigkeit sie schneller faulen lässt.
  2. Legen Sie sie nebeneinander in eine Obststiege oder auf ein Brett, um Druckstellen zu vermeiden. Die Pfirsiche sollten einander nicht berühren.
  3. Stellen Sie die Obststiege in den möglichst kühlen Vorratskeller oder das Brett in den Kühlschrank. Die Temperaturen dürfen bis zu 0 °C kalt sein; je kühler, desto länger halten sich die Pfirsiche.
  4. Kontrollieren Sie die Pfirsiche täglich auf Fäulnis und Schimmelbildung. Betroffene Früchte müssen sofort entfernt werden, da anderenfalls der Schimmel auf die anderen Pfirsiche überspringen wird.
  5. Verbrauchen Sie die Pfirsiche so schnell wie möglich, spätestens jedoch nach fünf Tagen.

Pfirsiche haltbar machen

Wenn Sie eine große Menge an Pfirsichen geerntet oder günstig eingekauft haben, gibt es mehrere Möglichkeiten, die Früchte haltbar zu machen:

  • Einfrieren: Da die Pfirsiche nach dem Auftauen matschig wären, frieren Sie am besten nur das Pfirsichmark (also das pürierte Fruchtfleisch) ein. Etwa sechs Monate lang bleibt es im ***-Gefrierfach aromatisch.
  • Einkochen: Sie können entweder Pfirsichhälften oder -stücke in Gläsern einkochen oder die Früchte zu Marmelade, Gelee oder Kompott verarbeiten, das steril eingekocht mindestens ein Jahr lang haltbar ist.
  • Entsaften: Pfirsichsaft können Sie mithilfe von einem Entsafter, einer Saftpresse oder einem Dampfentsafter gewinnen. Heiß entsafteter Pfirsichsaft ist in sterilen Flaschen mehrere Monate lang haltbar, kalt entsafteter Pfirsichsaft muss zusätzlich eingekocht werden, um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: New Africa/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.