Pfirsich

Pfirsiche länger frisch genießen: So lagern Sie die Früchte

Artikel zitieren

Reife Pfirsiche sind ein Genuss, aber nicht lange haltbar. Erfahren Sie, wie Sie reife Pfirsiche optimal lagern, unreife Früchte nachreifen lassen und überschüssige Ernte durch Einmachen, Marmelade kochen oder Einfrieren haltbar machen.

pfirsiche-lagern
Pfirsiche sollten erst direkt vor dem Verzehr oder der Verarbeitung gewaschen werden

Optimale Lagerung von reifen Pfirsichen

Reife Pfirsiche sollten schnell verzehrt werden, da sie nur begrenzt haltbar sind. Um die Frische zu maximieren, bewahren Sie reife Pfirsiche im Kühlschrank auf, idealerweise im Gemüsefach bei Temperaturen zwischen zwei und vier Grad Celsius. So bleiben die Früchte etwa drei bis fünf Tage frisch.

Lesen Sie auch

Vermeiden Sie Druckstellen und Schimmelbildung durch die richtige Lagerungsmethode. Bewahren Sie Pfirsiche nicht in Plastikdosen oder Frischhaltetüten auf, da dies Schimmel begünstigt. Legen Sie die Pfirsiche locker nebeneinander ins Gemüsefach, sodass sie sich nicht berühren, um Druckstellen und die Ausbreitung von Schimmelsporen zu verhindern.

Lagern Sie Pfirsiche nicht neben Äpfeln, Birnen oder Bananen, die Ethylen abgeben, ein Reifegas, das den Verderb von Pfirsichen beschleunigt.

Nachreifen von unreifen Pfirsichen

Unreife Pfirsiche können bei Zimmertemperatur nachreifen. Legen Sie die Früchte an einen kühlen, dunklen Ort, der vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist, und decken Sie sie mit einem leichten Küchentuch ab, um Fruchtfliegen fernzuhalten. Innerhalb von ein bis drei Tagen erreichen die Pfirsiche ihren gewünschten Reifegrad.

Um Druckstellen und Schimmelbildung zu vermeiden, sollten sich die Früchte während des Nachreifens nicht berühren. Nach dem Erreichen des gewünschten Reifegrads lagern Sie die Pfirsiche im Kühlschrank, wo sie etwa fünf Tage haltbar bleiben.

Lagerung von Pfirsichen im Keller

Ein gut belüfteter, kühler Keller, mit Temperaturen zwischen 0 und 10 Grad Celsius, bietet ebenfalls ideale Lagerbedingungen für Pfirsiche. Legen Sie die ungewaschenen Früchte einzeln auf einer Obststiege oder einem Brett nebeneinander, sodass sie sich nicht berühren, um Druckstellen und Schimmelbildung zu vermeiden.

Kontrollieren Sie die gelagerten Pfirsiche täglich auf Anzeichen von Fäulnis oder Schimmel und entfernen Sie betroffene Früchte sofort. So bleiben Pfirsiche bis zu zwei Wochen frisch.

Langfristige Haltbarmachung von Pfirsichen

Für eine langfristige Haltbarmachung von Pfirsichen gibt es verschiedene Methoden:

  • Einmachen: Schälen, entkernen und Stücke schneiden, dann in sterile Gläser füllen. Pfirsichstücke mit heißem Zuckerwasser oder Sud übergießen, luftdicht verschließen und durch Erhitzen im Einkochtopf oder Backofen sterilisieren. So bleiben eingemachte Pfirsiche mindestens ein Jahr haltbar.
  • Marmelade kochen: Pfirsiche pürieren oder klein schneiden, mit Zucker und Geliermittel aufkochen. Heiße Marmelade in sterile Gläser füllen und verschließen. Pfirsichmarmelade hält ebenfalls bis zu einem Jahr.
  • Einfrieren: Pfirsiche entkernen, in Stücke schneiden und zu einem Pfirsichmark pürieren. Das Mus in Gefrierbehältern oder -beuteln einfrieren. Eingefrorenes Pfirsichmark bleibt bis zu sechs Monate genießbar.

Durch die richtige Lagerung und Verarbeitung können Sie Pfirsiche lange genießen und ihren aromatischen Geschmack bewahren.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: New Africa / Shutterstock