Pfirsich nachreifen

So können Sie einen Pfirsich nachreifen lassen

Pfirsiche sind köstliche Früchte: Sie sind saftig, süß, aromatisch und außerdem wahre Vitaminbomben. Am besten schmecken sie frisch vom Baum, doch mit einem einfachen Trick können Sie sie auch nachreifen lassen.

Vollreif geerntete Pfirsiche schmecken am besten

Nach Möglichkeit sollten Sie Pfirsiche am Baum ausreifen lassen, denn erst in diesem Zustand können sie ihr volles Aroma und die für sie typische Saftigkeit entwickeln. Reife Pfirsiche strömen einen intensiven Duft aus, zudem gibt das Fruchtfleisch auf leichten Druck nach. Allerdings gilt diese Regel nicht für alle Pfirsiche, denn manche Sorten sollten hartreif geerntet werden und anschließend nachreifen.

Pfirsiche sind nicht lagerungsfähig

Leider jedoch können reife Pfirsiche nur wenige Tage aufbewahrt werden bevor der Fäulnisprozess einsetzt. Maximal zwei, drei Tage können Sie die süßen Früchte – möglichst im Kühlschrank – aufbewahren, vorausgesetzt, sie wurden beim Transport nicht beschädigt. Pfirsiche lagern Sie am besten so, dass sie einander nicht berühren. Die Früchte haben einen sehr hohen Wasseranteil und sind daher extrem druckempfindlich. Sie können reife Pfirsiche prima zu Marmelade oder Kompott verarbeiten, manche Sorten lassen sich auch einfrieren.

Unreife Früchte einfach nachreifen lassen

Manchmal jedoch müssen Pfirsiche bereits unreif geerntet werden, etwa aufgrund von ungünstigen Witterungsverhältnissen – feuchtes Wetter in der Reifezeit ´lässt Früchte schnell verderben – oder wegen eines Transports, z. B. vom Supermarkt nach Hause. Unreife Früchte sind hart, zudem fehlt ihnen das typische Pfirsicharoma. Um diese Früchte nachreifen zu lassen, gehen Sie auf folgende Weise vor:

  • Legen Sie die unreifen Früchte in eine Papiertüte.
  • Eine Plastiktüte ist weniger geeignet, da sich darin ein feuchtes Klima entwickelt, das Fäulnis begünstigt.
  • Packen Sie einen reifen Apfel hinzu. Dieser verströmt Äthylen und beschleunigt so den Reifungsprozess.
  • Schließen Sie die Tüte mit den Früchten und legen Sie sie an einen dunklen, kühlen Ort.
  • Kontrollieren Sie die Pfirsiche alle 24 Stunden auf den gewünschten Reifegrad.
  • Reife Pfirsiche verströmen den typischen Pfirsichduft.

Pfirsiche weiter verarbeiten

Pfirsiche lassen sich sehr vielfältig weiter verarbeiten. Die Früchte schmecken als Marmelade, Kompott, Fruchtmus oder auch als Bestandteil köstlicher Desserts wie beispielsweise Pfirsich Cardinal oder Pfirsich Melba.

Tipps & Tricks

Angefaulte Pfirsiche werfen Sie bitte immer weg, da die Schimmelpilze sich unsichtbar im Fruchtfleisch verbreiten. Braune Stellen dagegen können Sie bedenkenlos mitessen.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3