Feigen einlegen – leckeres Rezept und Anleitung

Feigen lassen sich durch Einlegen viele Monate haltbar machen. Besonders gut schmecken die Früchte, wenn man sie in Rotwein, Portwein oder Rum konserviert. Unser Rezept samt Anleitung verrät Ihnen, wie Sie Ihre Dörrfeigen richtig einlegen.

feigen-einlegen
In Portwein eingelegte Feigen sind eine besondere Leckerei

Rezept zum Einlegen von Feigen

Sie brauchen

  • 500 g Dörrfeigen
  • 600 ml Portwein
  • 500 ml frisch gepressten Zitronensaft
  • 100 g Zucker*
  • 1 Vanilleschote
  • großes Einmachglas (Fassungsvermögen 1,5 l)

* Wir empfehlen Ihnen, statt normalem Zucker Birkenzucker zu verwenden, denn Letzterer ist besser für Ihre Gesundheit.

Tipps

Das Rezept ist nur eine von vielen potenziellen Optionen, Feigen einzulegen. Seien Sie kreativ, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf – so lange die Zutaten harmonieren und Sie mit einer konservierenden Basis (hochprozentiger Alkohol am besten) operieren.

So legen Sie Feigen richtig ein

Wichtige Vorbemerkung: Achten Sie darauf, dass das Einmachglas absolut sauber ist – am besten waschen Sie es mit kochend heißem Wasser aus, um es zu sterilisieren.

  1. Nehmen Sie die Vanilleschote und schneiden sie mit einem scharfen Küchenmesser der Länge nach auf, um sie dann behutsam zu öffnen.
  2. Kratzen Sie das Mark mit einem Teelöffel vorsichtig aus der Schote heraus.
  3. Mischen Sie das Vanillemark mit dem Portwein und dem Zitronensaft in einem sauberen Gefäß (noch nicht im Einmachglas).
  4. Befreien Sie die Feigen gegebenenfalls vom Stielansatz, im Idealfall mit einer Schere.
  5. Geben Sie die Feigen zusammen mit dem Zucker ins Einmachglas.
  6. Gießen Sie daraufhin die Mischung aus Portwein, Zitronensaft und Vanillemark über die gezuckerten Früchte. Die Feigen müssen komplett bedeckt sein – die Flüssigkeit sollte sogar ein bis zwei Zentimeter über sie hinausragen.
  7. Verschließen Sie das Einmachglas sofort fest.
  8. Lassen Sie das Ganze mindestens zwei Wochen ziehen.

Tipps

Ihre eingelegten Feigen sind im Kühlschrank etwa drei bis vier Monate haltbar. Achten Sie darauf, dass die Früchte stets mit Flüssigkeit bedeckt sind – ansonsten füllen Sie laufend etwas Portwein nach.

Eingelegte Feigen genießen

Auf diese oder ähnliche Weise eingelegte Feigen harmonieren ganz wunderbar mit Käse – und mit Desserts aller Art, beispielsweise Eis oder Kuchen. Darüber hinaus können Sie die Flüssigkeit zum Verfeinern dunkler Soßen verwenden. Probieren Sie einfach verschiedenste Varianten aus, um herauszufinden, in welcher Form Sie Ihre eingelegten Feigen am liebsten mögen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Oliver Hoffmann/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.