Sind rohe Erbsen giftig?

Erbsen zählen zwar zu den Hülsenfrüchten; sie nehmen indes innerhalb der Pflanzenfamilie einen Sonderstatus ein. Im Gegensatz zu Bohnen, enthalten Erbsensorten kein Phasin. Dieser Stoff verursacht nach dem Verzehr roher Hülsenfrüchte schlimme Vergiftungserscheinungen. In kochendem Wasser löst Phasin sich auf.

Erbsen giftig

Demzufolge dürfen Sie frisch geerntete Erbsen gerne naschen. Zuckererbsen können sogar mitsamt der Schote verspeist werden. Die Hülsen von Pal- und Markerbsen sind freilich nicht zum Verzehr geeignet. Die Pergamentschicht auf der Innenseite macht die Schoten ungenießbar, wenngleich sie ungiftig ist.

Text: Paula Jansen

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.