Ist das wahr: Sind Kichererbsen giftig?

Wer behauptet, der Kichererbsenanbau lohnt sich nicht, denn Kichererbsen seien giftig, irrt. Doch zu einem gewissen Teil ist diese Aussage gar nicht so falsch... Der Übeltäter: Phasin

Kichererbsen giftig

Große Unterschiede: getrocknet, gekeimt und gegart

Ob Kichererbsen schädlich auf den Körper wirken entscheidet der Zustand, in dem sie verzehrt werden:

  • getrocknet und roh: Phasin ist enthalten (giftig)
  • gekeimt : Phasin ist abgebaut (ungiftig)
  • gegart: Phasin ist abgebaut (ungiftig)

Tipps & Tricks

Vorsicht ist angesagt. Auf Dauer kann der Verzehr roher Kichererbsen zu einer verminderten Eisenaufnahme und Darmschäden führen, die sich in tagelangen Bauchkrämpfen äußern.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.