Kichererbsen einlegen – so geht’s Schritt für Schritt

Kichererbsen enthalten viele Proteine und Mineralstoffe. Zudem schmecken sie lecker. Das sind doch wirklich ausreichend Gründe, die Hülsenfrüchte einzulegen. Wir zeigen Ihnen mit unserem kostengünstigen Rezept und der logischen Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das Einlegen mit Einkochen genau funktioniert!

kichererbsen-einlegen
Eingelegte Kichererbsen sind eine seltene Spezialität

Rezept zum Einlegen von Kichererbsen

Sie brauchen:

  • 1 kg getrocknete Kichererbsen
  • 1 EL Meersalz
  • 10 Schraubgläser (à 350 ml)*
  • 2 Töpfe (mind. 4 l Fassungsvermögen)
  • Backofen
  • Saftpfanne oder tiefes Backblech

* Alternativ können Sie auch 14 Schraubgläser à 250 ml oder gleich große Einmachgläser verwenden.

So legen Sie Kichererbsen richtig ein

  1. Geben Sie die Kichererbsen in den Topf.
  2. Füllen Sie den Topf mit reichlich Wasser auf, sodass die Kichererbsen nicht nur komplett damit bedeckt sind, sondern regelrecht darin schwimmen.
  3. Lassen Sie die Hülsenfrüchte so circa zwölf Stunden einweichen. Während des Vorgangs werden Anti-Nährstoffe ausgespült. Beachten Sie, dass die Kichererbsen in der Einweichzeit ihr Volumen verdoppeln. Es ist deshalb wichtig, dass Sie wirklich viel Wasser verwenden.
  4. Gießen Sie das Einweichwasser weg.
  5. Bedecken Sie die Kichererbsen erneut mit Wasser.
  6. Salzen Sie das Wasser.
  7. Stellen Sie den Topf auf den Herd und kochen das Wasser mit den Kichererbsen auf.
  8. Reduzieren Sie die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und lassen die Hülsenfrüchte etwa eine Stunde lang leise köcheln. Rühren Sie hin und wieder um.
  9. Während die Kichererbsen köcheln, können Sie schon einmal die Gläser sterilisieren, um sie von Keimen und Bakterien zu befreien. Nur so ist es möglich, eine längere Haltbarkeit der Kichererbsen zu gewährleisten. Waschen Sie die Gläser zuerst gründlich mit Wasser und Spülmittel aus. Danach stellen Sie sie in den zweiten großen Topf und befüllen diesen mit reichlich Wasser, sodass die Gläser vollständig bedeckt sind. Kochen Sie das Ganze auf – die Schraub- oder Einmachgläser sollten der intensiven Hitze etwa fünf Minuten ausgesetzt sein. Dann holen Sie die Gläser heraus und lassen sie auf Küchenpapier trocknen.
  10. Füllen Sie die Kichererbsen kochend heiß in die sterilisierten Gläser. Das Kochwasser muss sie komplett bedecken – zum Rand des Glases sollte jeweils ein Zentimeter Freiraum sein.
  11. Wischen Sie bekleckerte Glasränder bei Bedarf mit einem sauberen Tuch ab.
  12. Verschließen Sie die Gläser fest.
  13. Stellen Sie die Gläser in die Saftpfanne oder auf das Backblech.
  14. Füllen Sie Wasser in die Pfanne oder das Blech, sodass die Gläser circa zwei Zentimeter tief im Wasser stehen.
  15. Kochen Sie das Ganze für zwei Stunden bei 100 Grad Celsius ein.
  16. Holen Sie die Pfanne oder das Backblech aus dem Ofen.
  17. Lassen Sie die Gläser auskühlen.

Tipps

Die eingelegten Kichererbsen sind im Kühlschrank mehrere Monate haltbar.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: ziashusha/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.