Maiskolben einkochen – so funktioniert es

Mais zählt zu den beliebtesten Gemüsesorten und selbst Kinder lieben den leicht süßlichen Geschmack der Körner. Die Pflege von Zuckermais ist unkompliziert, weshalb sich das Gemüse in fast jedem Garten kultivieren lässt. Da die Kolben nahezu gleichzeitig reif werden, haben Sie meist einen Überschuss, den Sie durch Einkochen recht einfach haltbar machen können.

mais-einkochen
Eingekochter Mais ist lecker und lange haltbar

Mais vorkochen

Zutaten:

  • Maiskolben
  • Wasser
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Zunächst müssen die Maiskörner vom Kolben gelöst werden:

  1. Entfernen Sie Schale und Fäden.
  2. Maiskolben in zwei Hälften zerbrechen.
  3. Mit der entstandenen, geraden Fläche auf ein Küchenbrett stellen.
  4. Führen Sie das Messer ganz nah am Kolben entlang und schneiden Sie die Körner ab.
  5. In eine Schüssel geben und abwaschen.
  6. Eventuelle Reste des Maisbarts schwimmen oben und können abgeschöpft werden.
  7. Einen Kochtopf mit Wasser füllen eine Prise Zucker hinzugeben.
  8. Aufkochen und den Mais fünf Minuten kochen.

Lesen Sie auch

Gelegentlich wird empfohlen, den Mais in Salzwasser zu garen. Dies birgt jedoch die Gefahr, dass die Körner hart bleiben. Deshalb verzichten wir auf die Zugabe dieser Würze.

Mais einkochen

Sterilisieren Sie zunächst die Gläser. Zum Einmachen eignen sich:

  • Weckgläser mit Gummiring, Deckel und Metallspange,
  • Gläser, bei denen der Deckel mit Gummiring mittels eines Drahtbügels am Gefäß befestigt ist,
  • Twist-off-Gläser mit unversehrter Dichtung.
  • Füllen Sie die blanchierten Maiskörner mit einem Schöpflöffel und Trichter (9,77€ bei Amazon*) mit großer Öffnung in die Gläser. Nach oben hin sollte, abhängig von der Glasgröße, ein circa zwei Zentimeter breiter Rand verbleiben.
  • Eine Prise Zucker hinzugeben.
  • Mit dem heißen Kochwasser aufgießen. Die Maiskörner müssen vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sein.
  • Gläser verschließen.
  • Einkochgitter auf den Boden des Einkochtopfs stellen.
  • Einkochgut hineinstellen. Die Gläser sollten sich nicht berühren.
  • Nach Anweisung des Herstellers Wasser angießen.
  • Bei 100 Grad 45 Minuten einwecken.
  • Aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen.
  • Überprüfen, ob sich in allen Gläsern ein Vakuum gebildet hat. Kühl und dunkel lagern.
  • Tipps

    Kleine Maiskölbchen können Sie wie Gewürzgurken sauer einlegen. Diese passen wunderbar zu einem kalten Abendessen. Zudem geben sie warmen Speisen eine interessante Note.

    Text: Michaela Kaiser
    Artikelbild: ffolas/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.