Dahlien

Dahlien-Schädlinge erkennen und gezielt bekämpfen: So geht’s

Artikel zitieren

Dahlien erfreuen mit ihrer Blütenpracht, doch verschiedene Schädlinge können diese nachhaltig trüben. Dieser Artikel stellt die häufigsten Schädlinge vor und gibt wertvolle Tipps zur effektiven Bekämpfung und Vorbeugung.

dahlien-schaedlinge
Blattläuse schädigen Dahlien und übertragen Krankheiten

Überblick über die häufigsten Dahlienschädlinge

Dahlien können von verschiedenen Schädlingen befallen werden, die erhebliche Schäden an den Pflanzen verursachen können:

  • Schnecken: Vor allem Nacktschnecken, wie die rote Spanische Wegschnecke, fressen Blätter und Blüten und werden besonders in feuchten Jahren aktiv.
  • Blattläuse: Diese saugenden Insekten befallen Knospen und Blattachseln, was zu gestörtem Wachstum und deformierten Blättern führt.
  • Thripse: Diese winzigen Insekten hinterlassen silbrig verfärbte Blätter und schwarze Kottröpfchen durch das Saugen des Pflanzensafts.
  • Raupen: Verschiedene Raupenarten, wie Eulenraupen, verursachen Fraßschäden an Blättern und Blüten.
  • Spinnmilben: Diese saugen an den Blättern und verursachen weißlich-gelbe Flecken, die zu trockenem, abfallendem Laub führen.
  • Wühlmäuse: Diese Nager fressen an den Dahlienknollen, was zum Absterben der Pflanzen führen kann.
  • Blattwanzen: Diese hinterlassen gelbe Saugstellen und verursachen Verkrüppelungen und verkümmerte Blüten bei starkem Befall.

Lesen Sie auch

Schäden durch Schnecken

Schnecken zählen zu den häufigsten Schädlingen an Dahlien. Besonders Nacktschnecken, wie die rote Spanische Wegschnecke, sind in feuchten Jahren sehr aktiv. Sie fressen bevorzugt junge Triebe, Blätter und Blüten, was die Pflanzen stark schwächt.

Typische Anzeichen für Schneckenbefall:

  • Unregelmäßig geformte Löcher in Blättern und Blüten
  • Durchscheinende Flecken auf Blättern
  • Abgefressene Sämlinge und Jungpflanzen
  • Silbrige Schleimspuren auf Erde und Pflanzen

Diese Schädlinge sind meist nachts und in den frühen Morgenstunden aktiv. Natürliche Feinde wie Laufkäfer, Weichkäferlarven, Leuchtkäfer, Vögel und Igel helfen dabei, die Populationen zu regulieren. Bei stärkerem Befall können mechanische Maßnahmen wie das Absammeln der Schnecken und der Einsatz von biologischem Schneckenkorn helfen.

Schäden durch Blattläuse

Blattläuse sind kleine, saugende Insekten, die an Knospen und in Blattachseln der Dahlien auftreten. Sie entziehen den Pflanzen Nährstoffe, was zu verschiedenen Schäden führt:

  • Eingekräuselte oder eingerollte Blätter
  • Verkümmerte Triebe und gehemmtes Pflanzenwachstum
  • Klebrige Blattoberflächen durch Honigtau-Ausscheidungen
  • Ansammlung von Rußtaupilzen, die die Photosynthese behindern

Blattläuse können auch virale Krankheiten übertragen, die die Pflanzen zusätzlich schädigen. Ein starker Befall kann die Pflanzen erheblich schwächen.

Schäden durch Thripse

Thripse sind kleine, geflügelte Insekten, die an Blättern und Blüten der Dahlien saugen. Sie hinterlassen folgende Schäden:

  • Silbrig-weiße Verfärbungen und braune oder schwarze Flecken auf den Blättern
  • Schwarze Kottröpfchen auf Blättern und Blüten
  • Wachstumsstörungen und vorzeitiger Blattabfall

Bei starkem Befall können die Blätter vertrocknen und die Blüten deformiert werden.

Schäden durch Raupen

Raupen verschiedener Schmetterlingsarten können erhebliche Schäden an Dahlien verursachen. Frisch geschlüpfte Raupen fressen sofort an Blättern und Blüten.

Typische Anzeichen für Raupenbefall:

  • Schnell größer werdende Fraßlöcher in Blättern und Blüten
  • Unregelmäßig angefressene Blattränder
  • Anwesenheit von Raupenkot
  • Blattrippen bleiben oft als Reste zurück

Ein starker Befall kann das Wachstum und die Blüte der Pflanzen stark beeinträchtigen.

Schäden durch Spinnmilben

Spinnmilben sind winzige Spinnentiere, die an den Blättern der Dahlien saugen. Typische Anzeichen eines Spinnmilbenbefalls sind:

  • Kleine, helle Punkte auf den Blattoberflächen
  • Feine Gespinste an Blattachseln und -rändern
  • Eingeschnittene Zellwände, die die Blätter welken und schließlich abfallen lassen

Diese Schädlinge treten besonders bei trockener und warmer Witterung auf und können bei starkem Befall die gesamte Pflanze absterben lassen.

Schäden durch Wühlmäuse

Wühlmäuse graben Gänge im Boden und fressen an Dahlienwurzeln und -knollen. Das führt zu erheblichen Schäden und kann die Pflanzen zum Absterben bringen. Typische Anzeichen eines Wühlmausbefalls sind:

  • Flache Erdhaufen oder Hügel im Garten
  • Sichtbare Fraßspuren an Knollen und Wurzeln
  • Untergrabene und geschwächte Pflanzen

Diese Nager bedrohen nicht nur Dahlien, sondern auch andere Gartenpflanzen.

Schäden durch Blattwanzen

Blattwanzen sind saugende Insekten, die besonders bei warmer Witterung aktiv sind. Sie verursachen verschiedene Schäden an Dahlien:

  • Gelbe Saugstellen und runde Löcher auf Blättern
  • Vergilbte und eingerissene Blattgewebe
  • Verformte und verkümmerte Triebe und Blüten

Ein starker Befall kann die Blütenbildung beeinträchtigen und pflanzliche Virusinfektionen übertragen.

Bekämpfung von Dahlienschädlingen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Dahlienschädlinge zu bekämpfen:

  • Schnecken: Schnecken können abgesammelt oder mit umweltfreundlichen Schneckenfallen und -zäunen eingedämmt werden. Bei starkem Befall hilft biologisches Schneckenkorn.
  • Blattläuse: Diese lassen sich mit einem kräftigen Wasserstrahl abspritzen oder durch Nützlinge wie Marienkäfer, Florfliegen und deren Larven bekämpfen. Eine Schmierseifenlösung mit Neemöl kann ebenfalls helfen.
  • Thripse: Setzen Sie Raubmilben und Florfliegen zur Bekämpfung ein.
  • Raupen: Absammeln ist effektiv, bei stärkerem Befall hilft ein biologisches Insektizid.
  • Spinnmilben: Diese werden mit Wasser abgespritzt oder durch Raubmilben und Florfliegen bekämpft. Behandeln Sie gründlich die Blattunterseiten.
  • Wühlmäuse: Verwenden Sie spezielle Fallen oder Wühlmausvertreiber. Pflanzkörbe können die Knollen zusätzlich schützen.
  • Blattwanzen: Setzen Sie Nützlinge wie Florfliegen ein oder verwenden Sie ein geeignetes Insektizid.

Vorbeugung von Dahlienschädlingen

Um einem Befall von Dahlienschädlingen vorzubeugen, können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Standortwahl: Pflanzung an einem sonnigen und luftigen Standort hilft, Pilzkrankheiten zu vermeiden und die Pflanzen kräftig zu halten.
  • Pflege: Regelmäßiges Gießen und Düngen stärkt die Dahlien und macht sie widerstandsfähiger gegen Schädlinge. Vermeiden Sie Staunässe.
  • Nützlinge fördern: Fördern Sie Marienkäfer, Florfliegen und Raubmilben durch Nützlingsfördernde Pflanzen oder Insektenhotels.
  • Pflanzen kontrollieren: Regelmäßige Kontrolle der Pflanzen auf Schädlinge ermöglicht frühzeitiges Eingreifen.
  • Hygiene: Entfernen Sie regelmäßig abgefallene Blätter, Blüten und kranke Pflanzenteile, um Schädlingen und Krankheitserregern keine Versteckmöglichkeiten zu bieten.
Bilder: Bhupinder Bagga / Shutterstock