Dahlien

Dahlien: Vorbeugung und Behandlung der Blattfleckenkrankheit

Artikel zitieren

Die Freude an der Pracht einer Dahlie kann schnell getrübt werden, wenn plötzlich fleckig verfärbte Blätter auftauchen. Diese sind in der Regel kein gutes Indiz für eine gesunde Pflanze, sondern ein Hinweis auf die Blattfleckenkrankheit.

dahlien-blattfleckenkrankheit
Die Blattfleckenkrankheit beginnt mit gelblichen Flecken (abgebildet ist hier kein Dahlienblatt!)
AUF EINEN BLICK
Was ist die Blattfleckenkrankheit bei Dahlien und wie bekämpft man sie?
Die Blattfleckenkrankheit an Dahlien zeigt sich durch gelbliche Flecken, die später graubraun werden. Sie wird durch den Pilzerreger Entyloma dahliae verursacht. Zur Bekämpfung sollten betroffene Pflanzenteile entfernt und im Hausmüll entsorgt werden. Vorbeugend helfen ein passender Standort und die richtige Pflege.

Woran erkenne ich die Blattfleckenkrankheit an Dahlien?

Im Anfangsstadium tauchen gelbliche Flecken auf den Blättern der Dahlien auf. Sie wirken noch relativ unscheinbar und befinden sich in der Regel zunächst nur an den unteren Blättern. Im Krankheitsverlauf werden die Flecken größer und verfärben sich graubraun bis dunkelbraun. Die Flecken können rund bis eckig sein und weisen meist eine Größe zwischen 5 und 10 mm auf. Später vertrocknen die Blätter, bis sie schließlich absterben. Ebenso können auch die Stängel der Dahlie betroffen sein.

Lesen Sie auch

Was ist die Ursache hinter der Blattfleckenkrankheit bei Dahlien?

Hinter der Blattfleckenkrankheit bei Dahlien steckt ein spezieller Pilzerreger. Dieser nennt sich Entyloma dahliae. Er tritt nur an Dahlien auf und dabei meist an jenen Exemplaren, die geschwächt sind. Mit der richtigen Vorgehensweise lässt sich dieser Pilz, der zur Erkrankung namens Entyloma-Blattfleckenkrankhei führt, effektiv bekämpfen.

Wie kann diese Erkrankung bei Dahlien bekämpft werden?

Erkrankte Pflanzenteile sollten Sie umgehend abschneiden. Greifen Sie sich dazu eine scharfe Gartenschere (14,00€ bei Amazon*). Entfernen Sie sämtliche kranke Blätter und Stängel. Danach werden diese nicht auf dem Kompost entsorgt, denn dort kann der Erreger längere Zeit überleben und später vielleicht erneut Dahlien befallen. Besser ist es, die erkrankten Pflanzenteile im Hausmüll zu entsorgen.

Weiterhin sollten alle kranken Blätter, die bereits abgefallen sind und im Beet liegen, eingesammelt und vernichtet werden.

Bei Bedarf können Sie zusätzlich ein Fungizid anwenden.

Welche Rolle spielt der Standort der Dahlie zur Vorbeugung?

Der Standort spielt eine große Rolle, um diese Erkrankung vorzubeugen. Die Dahlien sollten an einem ihnen zuträglichen Standort gepflanzt werden. Das bedeutet: Sonnig, warm und luftig. Außerdem sollte der Pflanzabstand großzügig sein, sodass Wasser schnell verdunsten und das Laub somit gut abtrocknen kann.

Kann man mit der Pflege eine Erkrankung der Dahlie vorbeugen?

Mit der richtige Pflege bleibt eine Dahlie robust und nicht anfällig für die Blattfleckenkrankheit. Achten Sie auf folgende Punkte:

  • regelmäßig gießen
  • nicht über die Blätter gießen
  • geeignete Düngemittel verwenden und in regelmäßigen Abständen düngen
  • welke Blüten ausputzen
  • auf Schädlingsbefall kontrollieren

Womit kann man die Blattfleckenkrankheit bei Dahlien verwechseln?

Nicht selten wird die Blattfleckenkrankheit mit Sonnenbrand, Frostschäden oder Nährstoffmangel der Dahlien verwechselt. Schauen Sie sich daher die fleckigen Blätter genau an und überlegen Sie, ob dahinter womöglich auch ein Sonnenbrand (z. B. durch Gießen der Blätter in der Mittagssonne), ein Frostschaden oder ein Mangel an Nährstoffen stecken könnte. Nicht zuletzt kann auch ein Befall durch Schädlinge wie Blattläuse die Ursache hinter verfärbten Blättern sein.

Tipp

Hinterher die Gartenschere reinigen

Wenn Sie die erkrankten Pflanzenteile der Dahlie abgeschnitten und entsorgt haben, ist es hinterher wichtig, die Gartenschere zu desinfizieren. Würden Sie diese ohne Desinfizierung bei anderen Dahlien verwenden, könnten Teile des Pilzerregers von der Gartenschere auf die gesunden Pflanzen übergreifen.

Bilder: Kazakov Maksim / Shutterstock