Clematis – Üppige Blütezeit vom Frühling bis in den Herbst

Die auch Waldrebe genannte Clematis ist in vielen verschiedenen Zuchtsorten erhältlich, die alle zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr blühen. Mit einer klugen Pflanzplanung können Sie sich das ganze Jahr hindurch über die farbenfrohe Blütenpracht freuen.

Clematis Blütezeit
Es gibt früh- und spätblühende Sorten

Wann und wie lange blüht Clematis?

Es gibt schätzungsweise 300 verschiedene Clematis-Arten, von denen zudem zahlreiche Zuchtsorten existieren. Jede dieser Arten hat eine andere Blütezeit, so dass die schönen Blüten Ihren Garten vom zeitigen Frühjahr bis in den späten Herbst hinein zieren können. Doch nicht nur in Bezug auf die Blütezeit, auch hinsichtlich ihres Aussehens unterscheiden sich die unterschiedlichen Waldreben. So gibt es Arten mit großen Blüten sowie mit kleinen, mit einfarbigen, zweifarbigen Blütenkelchen oder welchen, die sogar multicolor sind.

Lesen Sie auch

Wie oft blüht die Clematis im Jahr?

Die verschiedenen Arten der Waldrebe unterscheiden sich jedoch nicht nur in Aussehen und Blütezeit, sondern auch hinsichtlich der Häufigkeit und der Dauer ihrer Blüte. Manche Clematis blühen sogar zweimal im Jahr, beispielsweise

  • ‚Ashva‘: Blütezeit Juni bis September
  • ‚Darius‘: Blütezeit Mai / Juni bis August / September
  • ‚Dr. Ruppel‘: Blütezeit Mai / Juni bis August / September
  • ‚Multi Blue‘: Blütezeit Mai / Juni bis August / September
  • ‚Nelly Moser‘: Blütezeit Mai / Juni bis August / September
  • ‚The President‘: Blütezeit Mai / Juni bis August / September

Diese Varietäten sind auch als „mehrfachblühende Clematis“ im Handel erhältlich. Sie gehören zur so genannten Patens-Gruppe.

Welche Clematis blüht den ganzen Sommer?

Andere Clematis-Arten fallen nicht mit zweifacher, sondern mit einer besonders langen Blütezeit auf. Sie müssen nicht erst zu einer neuerlichen Blüte überredet werden, sondern bilden unermüdlich den ganzen Sommer hindurch neue Blütenkelche aus. Zu diesen Dauerblühern gehören vor allem die zahlreichen Sorten der Italienischen Waldrebe (Clematis viticella):

  • ‚Blue Angel‘: Juni bis August, hellblaue Blüten
  • ‚Etoile Violette‘: ‚Etoile Violette‘, dunkelviolette Blüten
  • ‚Madame Julia Correvon‘: Juni bis August, kräftig rote Blüten
  • ‚Purpurea Plena Elegans‘: Juni bis August, kleine rote Blüten
  • ‚Viola‘: Juni bis August, kräftig violett

Clematis viticella blüht übrigens nicht nur besonders lange, sondern gilt zudem als ausgesprochen winterhart.

Welche Clematis blüht im Frühling?

Neben der sommerblühenden Clematis gibt es auch Arten, die frühjahrsblühend sind. Diese zeigen ihre Farbenpracht bereits zwischen April und Mai, manchmal – bei entsprechender Witterung – sogar schon im März. Zu diesen Arten gehören:

  • Alpen-Waldrebe (Clematis alpina): lange Blütezeit von Mai bis August, blauviolette Blüten
  • Großblumige Waldrebe (Clematis macropetala): Mai bis Juni, blauviolette Blüten
  • Berg-Waldrebe (Clematis montana): Mai bis Juni, je nach Sorte rosafarbene bis weiße Blüten

Auch von diesen Arten gibt es zahlreiche Zuchtsorten mit leicht unterschiedlichen Eigenschaften. Eine der beliebtesten ist die Berg-Waldrebe ‚Rubens‘, die als besonders reichblühend gilt.

Tipp

Welche Clematis hat besonders große Blüten?

Als großblumig lassen sich beispielweise die verschiedenen Sorten der Clematisart Clematis macropetala bezeichnen. Aber auch viele andere Hybridsorten zeichnen sich durch große, mehr als sieben Zentimeter im Durchmesser messende Blüten aus. Dazu gehören beispielsweise: ‚Dr. Ruppel‘, ‚Multi Blue‘, ‚Madame le Coultre‘, ‚Piilu‘, ‚Nelly Moser‘ oder ‚Rouge Cardinal‘.

Text: Ines Jachomowski

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.