Verwelkte Clematis Blüten abschneiden oder nicht?

Neigt sich die prachtvolle Blüte einer Waldrebe dem Ende zu, sind viele Hobbygärtner unsicher, wie damit zu verfahren ist. Sollen die verwelkten Blüten abgeschnitten werden? Erfahren Sie hier, wie Sie das Thema richtig handhaben.

Clematis Blüte

An zweimalig blühender Clematis muss Verwelktes weichen

Die große Clematis-Familie beherbergt verschiedene prachtvolle Hybriden, die fähig sind zu einer zweimaligen Blüte im Jahr. Bekannte Sorten, wie ‚The President‘ oder ‚Der Kardinal‘ präsentieren ihre erste Blüte im Frühling. Damit die Waldrebe im Spätsommer ihre Schönheit ein weiteres Mal entfaltet, gehen Sie so vor:

  • Zweimal blühende Clematis nach der ersten Blüten ein wenig zurückschneiden
  • Die verwelkten Blüten mitsamt des darunter befindlichen Blattpaares einkürzen
  • Den radikalen Hauptschnitt erst nach der zweiten Blüte im Herbst durchführen

Mit den verdorrten Blüten entfernen Sie nach der ersten Blüte zugleich alle Fruchtstände. Auf diese Weise wird die Waldrebe daran gehindert, ihre Energie in die Entwicklung von Samen zu investieren. Stattdessen bemüht sich die Kletterpflanze um einen weiteren Blütenflor.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.