Chrysanthemen kombinieren: Mit diesen Tipps klappt’s!

Chrysanthemen gehören zu den farbenprächtigsten und langlebigsten Herbstblühern. Vor allem auch in kluger Kombination zu anderen Gewächsen kommen sie vortrefflich zum Vorschein. Um keine Zeit zu verlieren, haben wir hier für Sie die wichtigsten Tipps zum Kombinieren von Chrysanthemen zusammengestellt.

chrysanthemen-kombinieren
Chrysanthemen lassen sich schön kombinieren

Welche Faktoren sind beim Kombinieren von Chrysanthemen zu beachten?

Um Chrysanthemen ansprechend zu kombinieren, sollten Sie, bevor Sie zur Tat schreiten, auf folgende Faktoren achten:

  • Blütenfarbe: weiß, gelb, orange, rot, rosa, seltener violett oder grün
  • Blütezeit: September bis Oktober (Herbst-Chrysanthemen)
  • Standortanforderungen: halbschattig, durchlässiger und nährstoffreicher Boden
  • Wuchshöhe: 60 bis 70 cm

Lesen Sie auch

Bedingt durch ihre Wuchshöhe eignen sich Chrysanthemen perfekt als Mittelfeldspieler und sollten am besten mit höher wachsenden Stauden kombiniert werden. Stehen die Chrysantheme im Hintergrund, gehen sie optisch unter. Es sei denn, Sie setzen sie gekonnt mit bodendeckenden Polsterstauden in Szene.

Ebenfalls entscheidend in der Wirkung von Chrysanthemen ist die Farbkombination der Blüten. Vereinen Sie zarte Blütenfarben der Chrysanthemen mit kräftigen Blütenfarben anderer Gewächse oder umgekehrt. Wunderbar harmonisch und stilvoll wirken auch Kombinationen zwischen ähnlichen bis gleichen Blütenfarben.

Eine etwa parallele Blütezeit sowie ähnliche Standortanforderungen der Begleitpflanzen sind weiterhin bedeutsam, um sich schlussendlich an der Kombination erfreuen zu können.

Chrysanthemen im Beet oder im Kübel kombinieren

Im Beet passen Chrysanthemen wundervoll zu Gräsern wie beispielsweise dem Federgras, das den später nach und nach verkahlenden Fuß der Staude mit seinen zarten Halmen kaschiert und es zudem elegant unterstreicht. Darüber hinaus fügen sich auch Blütenstauden gut in die Nachbarschaft zu Chrysanthemen ein, wenn deren Blütenfarben zueinanderpassen.

Fantastisch zu Chrysanthemen passen zum Beispiel:

  • Herbstastern
  • Gerbera
  • Japan-Anemonen
  • Silberkerzen
  • Hortensien
  • Polster-Glockenblumen
  • Federgras
  • Japangras

Chrysanthemen mit Herbstastern kombinieren

Das Violett, Pink, Rosa oder Weiß der Herbstastern schmiegt sich angenehm an ebensolch gefärbte Chrysanthemen an. Da die Blüten der Herbstastern meist kleiner sind als die der Chrysanthemen entsteht zusätzlich ein Größenkontrast. Das Gesamtbild: Ein tolles und farbintensives Herbstblüher-Duo!

[bild:beet|chrysanthemen,herbstastern]

Chrysanthemen mit Gerbera kombinieren

Sehr beliebt sind Kombinationen aus Chrysanthemen und Gerbera. Ihre Standortanforderungen sind ähnlich und ihre Wuchshöhe ebenso. Daher sollten Sie bestenfalls nebeneinander gesetzt werden. Wählen Sie für die Kombination spätblühende Gerbera, sodass die Blüten beider Pflanzen zeitgleich präsent sind. Das Farbspektrum beider können Sie voll ausschöpfen und ein buntes und lebendig-verspieltes Blütenmeer kreieren.

[bild:beet|chrysanthemen,gerbera]

Chrysanthemen mit Japan-Anemonen kombinieren

Das zarte Erscheinungsbild der Japan-Anemonen erfährt durch die Nähe zu Chrysanthemen einen Ausgleich. Doch nicht nur das Wuchsbild beider Pflanzen ergänzt sich. Es sind auch die sanft im Wind wiegenden Blüten der Japan-Anemone, die mit den eher schwer wirkenden Blüten der Chrysanthemen eine fast schon sichtbare Freundschaft eingehen. Herrlich zu Chrysanthemen passen reinweiße oder roséfarbene Japan-Anemonen.

[bild:beet|chrysanthemen,japan-anemonen]

Chrysanthemen als Strauß in der Vase kombinieren

Chrysanthemen sind als Schnittblumen lange haltbar und passen vor allem zu Blumen, die gern im Rampenlicht stehen. Daher werden von Floristen gern zurückhaltend gefärbte Chrysanthemen (weiß, rosa oder grün) zusammen mit auffälliger gefärbten und geformten Blumen im Strauß gebunden. Doch auch mit Farnen können Sie einen hübschen Chrysanthemenstrauß gestalten.

  • Lilien
  • Gerbera
  • Farne
  • Hortensien
  • Nelken
  • Fetthennen
  • Rosen
[bild:vase|chrysanthemen,lilien,lederfarne]
Text: Anika Gütt
Artikelbild: Fayka2008/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.