So finden Sie den optimalen Standort für Chrysanthemen

Chrysanthemen, die kaiserlichen Blumen aus China, sind in einer unglaublichen Farbenvielfalt erhältlich. Dank ihrer sehr späten Blütezeit erfreuen die Stauden uns mit ihrer prächtigen Blüte und versüßen uns so den dunklen Herbst. Mit dem richtigen Standort lässt sich die Blüte sogar verlängern.

Chrysanthemen Anforderungen
Chrysanthemen vertragen nicht zu viel Sonne

Sind Chrysanthemen für draußen geeignet?

Tatsächlich sind Chrysanthemen für draußen geeignet, sofern sie am richtigen Standort stehen und Sie sich für eine winterharte Garten-Chrysantheme entschieden haben. Diese lassen sich nach der Blütezeit bzw. im Frühjahr sogar ins Beet pflanzen.

Lesen Sie auch

Aber auch kälteempfindliche Sorten können Sie nach draußen stellen – es darf nur noch nicht allzu kalt sein bzw. frieren. Diese Chrysanthemen fühlen sich in einem Topf und an einem geschützten Standort – beispielsweise auf dem Balkon oder der Terrasse – am wohlsten.

Wie viel Sonne brauchen Chrysanthemen?

Grundsätzlich gilt: Für eine prächtige Blüte brauchen Chrysanthemen einen sonnigen und geschützten Standort. Nur bei ausreichend Licht blühen die prächtigen Stauden wie üppig, wie man es sich von ihnen wünscht. Doch Vorsicht: Setzen Sie sie besser nicht an einen vollsonnigen Platz, da die Blütezeit sonst nur sehr kurz währt. Ein halbschattiger Standort – vor allem, wenn dieser über die Mittagszeit beschattet ist – eignet sich daher besser und sorgt auch dafür, dass Sie sich länger an der schönen Blütenpracht erfreuen können.

Welcher Boden ist optimal für Chrysanthemen?

Chrysanthemen sind ausgesprochene Starkzehrer und brauchen daher einen Standort mit nährstoffreichem, lockerem und gut durchlässigem Boden. Nur wenn der Nährstoffbedarf gedeckt wird, blüht die Winter-Aster besonders schön. Sollte die Gartenerde nicht nährstoffreich genug sein – etwa, weil sie eher sandig ist – lässt sie sich gut mit reifem Kompost düngen und so aufwerten. Für in Kübeln kultivierte Chrysanthemen eignet sich eine hochwertige Pflanz- oder Komposterde. In schweren Böden sowie ion Töpfe gehört immer eine Drainageschicht, um Staunässe zu vermeiden.

Welche Temperaturen halten Chrysanthemen aus?

Ob und wie lange eine Chrysantheme blüht, hängt im Wesentlichen auch von der Temperatur an ihrem Standort ab. Zeigt das Thermometer mehr als 25 Grad Celsius an, lässt die Blühfreude der Herbstblüher merklich nach. Bei Temperaturen unter dem Nullpunkt hingegen erfrieren die Blüten. Daher sollten Sie spätblühende Topfchrysanthemen bei drohendem Frost über Nacht ins Haus holen.

Je nach Art und Sorte sind Chrysanthemen hingegen mehr oder weniger winterhart, sofern sie einen entsprechenden Schutz zur Überwinterung erhalten.

Tipps

Sind Chrysanthemen mehrjährig?

Tatsächlich handelt es sich bei Chrysanthemen um mehrjährige Pflanzen, die bei passender Pflege viele Jahre lang prächtig wachsen und blühen können. Allerdings eignen sich nicht alle Sorten zum Auspflanzen in den Garten, manche müssen stets im Topf kultiviert und im Winter kühl und frostfrei gehalten werden. Garten-Chrysanthemen hingegen bedecken Sie mit etwas Reisig und schneiden sie im Frühjahr zurück.

Text: Ines Jachomowski

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.