Chrysanthemen überwintern – So bringen Sie die Blütenstrauch durch den Winter

Meist sind die farbenprächtig, aber sehr spät blühenden Chrysanthemen die letzten Farbklekse im herbstlichen Garten. Allerdings sind die beliebten Blumen nicht in jedem Fall winterhart, denn viele Sorten brauchen in der kalten Jahreszeit einen Schutz vor der Kälte. Das betrifft insbesondere die Blüten, denn diese werden bei Frost braun und vertrocknen. Mit unseren Tipps bringen Sie Ihre Chrysanthemen jedoch gut über den Winter.

Chrysanthemen im Winter
Einigen Chrysanthemen-Sorten macht Frost gar nichts aus
Früher Artikel Sind Chrysanthemen winterhart? Nächster Artikel Tiefgreifende Bedeutung und Symbolik der Chrysantheme

Winterharte Chrysanthemen

Nicht alle der derzeit etwa 5000 Chrysanthemensorten sind winterhart, viele sind lediglich winterfest oder gar sehr empfindlich. Sollten Sie explizit nach einer Chrysantheme für den Garten suchen, so wählen Sie am besten Herbst-Chrysanthemen. Diese auch als Winterastern oder Goldblumen bekannten Büsche sind meist gegenüber Frost sehr unempfindlich und brauchen nur wenig Schutz. Generell gelten auch besonders spät blühende Sorten als robuster.

Chrysanthemen im Garten überwintern

Winterharte bzw. winterfeste Chrysanthemen werden direkt nach dem Verblühen bis knapp eine Handbreit über dem Boden zurückzuschnitten. Anschließend bedecken Sie den Pflanzbereich mit einer dicken Schicht Reisig, Laub und / oder Schnittgut. Besonders achtsam sollten Sie allerdings in sehr feuchten Wintern sein, denn Chrysanthemen vertragen winterliche Feuchtigkeit nicht.

Chrysanthemen nicht im Herbst auspflanzen

Auch wenn es sich laut Etikett um eine winterharte Sorte handelt: Pflanzen Sie gekaufte Chrysanthemen auf keinen Fall im Herbst aus! Diese Pflanzen überstehen den Winter in der Regel nicht. Die beste Pflanzzeit für Chrysanthemen ist das Frühjahr bzw. der Frühsommer.

Topf-Chrysanthemen ins Haus holen

Im Gegensatz zu winterharten Chrysanthemen gehören Topfchrysanthemen auf jeden Fall ins Haus. Dort überwintern sie am besten unter Kalthausbedingungen bei ca. fünf bis zehn Grad Celsius, wobei der Standort nicht unbedingt hell sein muss. Gießen Sie die Topf-Chrysanthemen gelegentlich, düngen Sie aber nicht. Bei Platzmangel ist unter bestimmten Umständen auch eine Überwinterung auf dem Balkon bzw. im Freien möglich.

Tipps

Winterharte Topf-Chrysanthemen überwintern am besten, indem Sie den Topf mitsamt der zurückgeschnittenen Pflanze an einer geschützten Stelle im Garten eingraben.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.