Chrysanthemen im Winter
Einigen Chrysanthemen-Sorten macht Frost gar nichts aus

Chrysanthemen überwintern – So bringen Sie die Blütenstrauch durch den Winter

Meist sind die farbenprächtig, aber sehr spät blühenden Chrysanthemen die letzten Farbklekse im herbstlichen Garten. Allerdings sind die beliebten Blumen nicht in jedem Fall winterhart, denn viele Sorten brauchen in der kalten Jahreszeit einen Schutz vor der Kälte. Das betrifft insbesondere die Blüten, denn diese werden bei Frost braun und vertrocknen. Mit unseren Tipps bringen Sie Ihre Chrysanthemen jedoch gut über den Winter.

Früher Artikel Sind Chrysanthemen winterhart? Nächster Artikel Tiefgreifende Bedeutung und Symbolik der Chrysantheme

Winterharte Chrysanthemen

Nicht alle der derzeit etwa 5000 Chrysanthemensorten sind winterhart, viele sind lediglich winterfest oder gar sehr empfindlich. Sollten Sie explizit nach einer Chrysantheme für den Garten suchen, so wählen Sie am besten Herbst-Chrysanthemen. Diese auch als Winterastern oder Goldblumen bekannten Büsche sind meist gegenüber Frost sehr unempfindlich und brauchen nur wenig Schutz. Generell gelten auch besonders spät blühende Sorten als robuster.

Chrysanthemen im Garten überwintern

Winterharte bzw. winterfeste Chrysanthemen werden direkt nach dem Verblühen bis knapp eine Handbreit über dem Boden zurückzuschnitten. Anschließend bedecken Sie den Pflanzbereich mit einer dicken Schicht Reisig, Laub und / oder Schnittgut. Besonders achtsam sollten Sie allerdings in sehr feuchten Wintern sein, denn Chrysanthemen vertragen winterliche Feuchtigkeit nicht.

Chrysanthemen nicht im Herbst auspflanzen

Auch wenn es sich laut Etikett um eine winterharte Sorte handelt: Pflanzen Sie gekaufte Chrysanthemen auf keinen Fall im Herbst aus! Diese Pflanzen überstehen den Winter in der Regel nicht. Die beste Pflanzzeit für Chrysanthemen ist das Frühjahr bzw. der Frühsommer.

Topf-Chrysanthemen ins Haus holen

Im Gegensatz zu winterharten Chrysanthemen gehören Topfchrysanthemen auf jeden Fall ins Haus. Dort überwintern sie am besten unter Kalthausbedingungen bei ca. fünf bis zehn Grad Celsius, wobei der Standort nicht unbedingt hell sein muss. Gießen Sie die Topf-Chrysanthemen gelegentlich, düngen Sie aber nicht. Bei Platzmangel ist unter bestimmten Umständen auch eine Überwinterung auf dem Balkon bzw. im Freien möglich.

Tipps

Winterharte Topf-Chrysanthemen überwintern am besten, indem Sie den Topf mitsamt der zurückgeschnittenen Pflanze an einer geschützten Stelle im Garten eingraben.

Beiträge aus dem Forum

  1. Kirschlorbeer hat angefressene Blätter und Löcher

    Hallo zusammen, Wir haben vergangenen Herbst eine Kirschlorbeerhecke (Genolia) gepflanzt. Wir haben eine sehr verdichteten Boden, den wir versucht haben mit Sand und Gartenerde aufzubessern. Jedenfalls hat der Kirschlorbeer nun fast überall angefressene (?) Blätter, die evtl. Für dickmaulrüssler sprechen würden. A er an vielen Stellen sind die Blätter abgetrocknet und wahrscheinlich ist das vertrocknete Material einfach abgefallen. Ich weiß nun nicht was ich machen soll, gedüngt wurde noch überhaupt nicht. Im Herbst habe ich etwas Hornspäne ins Pflanzlich gemacht. Die Blätter entfernen? Oder irgenwie behandeln? Wäre um jeden Rat dankbar. Viele Grüße Lena

  2. Balkon

    Ab wann können Orangen und Zitronenbäume wieder auf den Balkon oder sagt man auch dort warten bis die Eisheiligen gewesen sind?

  3. Der Tod als Werbung

    In der heutigen Werbung fiel mir ein Bild auf : Eine Verkäuferin hält einen sehr großen Fisch in den Armen - dieser ist offensichtlich erstickt , wie sein geöffnetes Maul verrät Ich bin kein Öko - Heini und verstehe , daß Tiere für unsere Ernährung sterben müssen . Aber darf man einen toten Körper als Werbung benutzen . Die Verkäuferin kann nichts dafür . Warum hält der Chef nicht sein totes Kind in die Luft und sagt : " Wieder ein Problem weniger " ?

  4. Zwiebeln oder Samen

    Hallo zusammen :D wenn ihr neue Blumen Pflanzt verwendet ihr lieber Zwiebeln oder ist der Samen genauso gut ? Mir ist klar das es sich wahrscheinlich nach der Pflanze an sich richtet da man ja nicht von allen Blumen Samen bekommt, der Grund meiner Frage ist einfach oftmals weiß ich bei Samen nicht ob das schon die Blume oder doch nur Unkraut ist wenn etwas anfängt zu sprießen :(

  5. Stecklinge Forsythie

    Hallo zusammen, bilden nur Jährlinge Wurzeln oder klappt das Wurzelnschlagen auch bei schon verholzten Trieben? Danke

  6. Verluste durch Utra-Sommer 2018

    Guten Tag zusammen, puh, ich bin so fertig von den letzen Tagen, so ein RESET im Garten geht in die Knochen! Wir stellen unseren Garten ja um, weg vom Wasserschlucker Rasen. Das macht Arbeit, ich bin auf das Ergebnis ja gespannt! Nun endlich zeigt sich ja auch das erste Grün. Zeit mal durch den Garten zu gehen, um zu sehen, in welcher Pflanze denn nach dem Hitzesommer und den ebenso trockenen Wintermonaten noch Lebensmut steckt. Zum Glück haben es die meisten ja doch geschafft, mit einem vernünftigen Rückschnitt dürfte der Start ins Sommerhalbjahr also gut klappen. Aber bei ein paar []