Chinakohl – exotisches Gemüse im heimischen Garten

Chinakohl kennt jeder, meist aus der asiatischen Küche. Chinakohl im eigenen Garten anzubauen ist hingegen hierzulande nicht so verbreitet, wie das Anpflanzen von Salat, Tomaten oder Kräutern. Dabei ist der Anbau von Chinakohl nicht schwer.

Chinakohl anbauen
Nächster Artikel Chinakohl blüht: Warum und was können Sie tun?

Richtiger Zeitpunkt

Man pflanzt Chinakohl Ende Juli, spätestens Anfang August als Nachkultur nach Frühkartoffeln, Früherbsen oder Erdbeeren.

Lesen Sie auch

Die Jungpflanzen zieht man selbst aus Samen oder kauft sie fertig vorgezogen.

Einige im Handel erhältliche Sorten:

  • Granat
  • Bilko F1
  • Richi F1
  • Parkin F 1
  • Green Rocket F1

Wichtig ist, den Kohl nicht zu früh (er schießt sonst in die Blüte) und nicht zu spät (der Kopf kann sich sonst nicht mehr entwickeln) auszupflanzen.

Richtiger Standort

Chinakohl bevorzugt windgeschützte sonnige oder halbschattige Lage. Da er ein Starkzehrer ist, empfiehlt sich das vorherige Umgraben des Beetes mit Kompost oder Stallmist. Für ein förderliches Miteinander im Beet sorgen Buschbohnen, Erbsen, Salat, Spinat und Karotten.

Ein wenig Pflege

Bei der raschen Entwicklung des Kohls ist eine regelmäßige Düngergabe (ca. alle 10-14 Tage) notwendig. Wichtiger noch ist das ausreichende Feuchthalten des Bodens, um dem Befall von Erdflöhen entgegenzuwirken, die den Chinakohl schädigen können.

Gegen den Kohlweißling, der gern seine Eier an der Unterseite der jungen Kohlpflanzen ablegt, hilft regelmäßige Kontrolle der Blätter und das Überspannen von Vogelschutznetzen über die Pflanzen.

Die an Kohlhernie erkrankten Pflanzen werden welk und verkümmern. Hier hilft nur ein komplettes Entfernen der betroffenen Pflanzen.

Eine reiche Ernte

Chinakohl kann man lange auf dem Beet stehen lassen, da er leichten Frost verträgt. Sobald sich feste Köpfe gebildet haben, kann vom Oktober bis November bei frostfreiem Wetter geerntet werden. Man nimmt den Kohl mit den Wurzeln aus der Erde und schlägt ihn im Keller in feuchtem Sand ein, wo er sich bis in den Januar hinein hält. Im Kühlschrank bleibt er einige Wochen frisch und knackig.

Tipps & Tricks

Wer Chinakohl im Garten anpflanzt, muss beachten, dass man Kohlbeete 2 bis 3 Jahre ruhen lassen muss, bevor sie wieder mit Kohl bestellt werden können. Begnügen Sie sich deshalb mit 5-10 Pflanzen, dann ist kein Fruchtfolgeplan nötig.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.