Canna pflanzen: Was muss beachtet werden?

Canna, auch bekannt als das Blumenrohr, gehört hierzulande zu den beliebtesten tropischen Zierpflanzen. Nicht nur auf dem Balkon kann sie gedeihen. Auch im Garten fühlt sie sich wohl. Doch was muss beim Pflanzen dieser bis zu 1,50 m hohen Zierpflanze aus Südamerika beachtet werden?

Canna pflanzen
Nächster Artikel Canna: Pflege kann so einfach sein

Welche Standortanforderungen hat Canna?

Diese tropische Pflanze fordert einen hellen und warmen Standort. Am liebsten wächst sie in der vollen Sonne. Ein halbschattiger Standort bildet ihren Toleranzbereich. Weiterhin freut sich Canna über einen windgeschützten Standort .

Lesen Sie auch

Die Ansprüche von Canna an das Substrat sind gewöhnlich leicht zu erfüllen. Im besten Fall wird die Erde, in die Canna gepflanzt wird , frisch bis feucht gehalten und weist folgende Eigenschaften auf:

  • pH-Wert zwischen 6 und 7
  • hoher Nährstoff- und Humusgehalt
  • gute Drainage
  • leicht
  • sandig-lehmig

Muss Canna vorgetrieben werden?

Canna müssen Sie nicht zwangsweise Zuhause vortreiben. Doch, wenn Sie die wunderschönen Blüten schon im Frühling für einen langen Zeitraum bewundern wollen, ist es ratsam, die Rhizome von Canna ab Januar oder Februar vorzutreiben.

Wählen Sie zum Vortreiben des Blumenrohrs einen hellen und warmen Platz aus beispielsweise in Heizungsnähe. Die Rhizome werden tief in die Erde gesteckt und nach 10 bis 12 Tagen erscheinen die Triebe.

Wie kann man das Gewächs vermehren?

Am besten lässt sich Canna über das Teilen seiner Rhizome bzw. seines Rhizomes vermehren. Weniger verbreitet ist die Aussaat dieses Tropengewächses. Wenn Sie sich für das Aussäen entscheiden, beginnen Sie damit zwischen Februar und Anfang März.

So geht die Aussaat Schritt für Schritt:

  • hartschaligen Samen vorsichtig anschleifen
  • Samen für 12 bis 24 h in lauwarmes Wasser legen
  • Samen 2 cm tief in Erde aussäen
  • Keimtemperatur: 20 bis 25 °C
  • Keimzeit: 1 Woche

Im Kübel oder im Freiland?

Sie können Canna in den Kübel pflanzen und auf den Balkon oder die Terrasse stellen. Ebenso ist es möglich, das Gewächs ins Freiland zu pflanzen beispielsweise ins Gartenbeet.

Doch Achtung: Canna verträgt keinen Frost. Daher sollten Sie mit dem Auspflanzen warten, bis die Eisheiligen im Mai vorübergezogen sind. Wenn die Pflanze den Winter überstehen soll, sollte sie entsprechend gepflegt und überwintert werden.

Tipps & Tricks

Das Rhizom von Canna mutet zwar klein an, doch die Pflanze kann groß werden. Viele Sorten werden bis zu 1 m breit. Achten Sie daher auf einen gebührenden Abstand zu Gewächsen in der Nachbarschaft.

KKF


Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.