Canna

Überwintern von Canna: Schritt für Schritt Anleitung

Artikel zitieren

Die exotische Canna begeistert mit ihren farbenfrohen Blüten, ist in unseren Breitengraden jedoch nicht winterhart. Erfahren Sie alles über die fachgerechte Überwinterung, von der Vorbereitung der Rhizome bis zur Pflanzung im Frühjahr.

Canna winterhart

Winterhärte der Canna

Die Canna ist nicht winterhart und verträgt keinen Frost. Die Rhizome, also die unterirdischen Speicherorgane der Pflanze, erfrieren bei Temperaturen unter -2° C. Daher ist es essentiell, die Canna im Herbst auszugraben und frostfrei zu überwintern. In milden Regionen, in denen die Temperaturen selten unter -10°C fallen, kann eine dicke Mulchschicht als Schutz dienen, jedoch ist diese Methode nur bedingt empfehlenswert.

Lesen Sie auch

Überwinterung im Freiland

In Gebieten mit mäßigem Frost, die selten Temperaturen unter -10° C verzeichnen, kann die Canna im Freiland überwintern, wenn bestimmte Schutzmaßnahmen ergriffen werden:

  • Laub entfernen: Schneiden Sie das abgestorbene Laub bis auf eine Handbreit über dem Boden zurück.
  • Mulchschicht auftragen: Eine 15 bis 20 cm dicke Schicht Mulch aus Laub, Stroh oder Reisig schützt die Rhizome.
  • Standortwahl: Ein geschützter Standort, beispielsweise an einer Hauswand, bietet zusätzlichen Schutz vor Wind und Frost.

Diese Methode eignet sich nur für milde Winterregionen wie das Niederrhein, Rheinland oder Weinbaugebiete. In kälteren Regionen sollten die Rhizome ausgegraben und frostfrei gelagert werden.

Überwinterung im Haus

Die sicherste Methode zur Überwinterung der Canna ist, die Rhizome im Haus zu lagern.

Ausgraben der Rhizome

  • Zeitpunkt: Graben Sie die Rhizome vor dem ersten harten Frost, also spätestens im Oktober, aus.
  • Vorgehen: Nutzen Sie eine Grabegabel, um vorsichtig um die Pflanze herumzugraben und die Rhizome aus der Erde zu heben.
  • Stiele und Laub entfernen: Schneiden Sie die oberirdischen Pflanzenteile etwa 10 cm über den Rhizomen ab.

Reinigen und Teilen der Rhizome

  • Erde entfernen: Befreien Sie die Rhizome vorsichtig von Erde, entweder durch Abklopfen oder Abspülen mit Wasser.
  • Beschädigte Rhizome aussortieren: Verwenden Sie nur gesunde und unbeschädigte Rhizome für die Überwinterung.
  • Teilen (optional): Große Rhizome können geteilt werden; jedes Teilstück sollte mindestens ein Austriebsauge besitzen.

Lagerung der Rhizome

  • Trockenes Material: Lagern Sie die Rhizome in trockenem Material wie Zeitungspapier, Sägespäne oder Sand.
  • Behälter: Platzieren Sie die Rhizome zusammen mit dem trockenen Material in eine Kiste oder einen anderen geeigneten Behälter.
  • Lagerort: Lagern Sie den Behälter an einem kühlen, dunklen und frostfreien Ort, beispielsweise im Keller, idealerweise bei Temperaturen um 8–10 °C.

Diese Maßnahmen gewährleisten, dass die Rhizome sicher durch den Winter kommen und optimal ins neue Wachstumsjahr starten können.

Vorziehen der Canna

Um die Blütezeit der Canna zu verlängern, können die Rhizome bereits im Frühjahr vorgezogen werden.

  • Zeitpunkt: Ab März können die Rhizome in Töpfe mit Pflanzerde gesetzt werden.
  • Standort: Stellen Sie die Töpfe an einen hellen und warmen Ort, wie ein Gewächshaus oder eine Fensterbank. Eine Abdeckung mit Klarsichtfolie oder die Verwendung einer Heizmatte kann den Austrieb beschleunigen.
  • Pflege: Gießen Sie die Rhizome regelmäßig und besprühen Sie sie alle paar Wochen leicht mit Wasser, um ein Austrocknen zu verhindern. Ein angepasster Dünger sorgt für zusätzliche Nährstoffversorgung.

Auspflanzen der Canna

Sobald keine Frostgefahr mehr besteht, können die vorgezogenen Cannas oder die überwinterten Rhizome ins Freiland gepflanzt werden.

  • Zeitpunkt: Ab Mitte Mai, wenn die Temperaturen konstant über 10°C liegen.
  • Standort: Die Canna bevorzugt einen vollsonnigen und windgeschützten Standort mit durchlässigem, humosem Boden.
  • Pflanzabstand: Halten Sie je nach Sorte und Wuchshöhe einen Pflanzabstand von 40 bis 100 cm ein.

Mit diesen sorgfältigen Schritten bleibt Ihre Canna gesund und kräftig, um im nächsten Sommer wieder ihre prachtvollen Blüten zu zeigen.