So kann man die Knollen von Canna überwintern!

Canna ist als Tropengewächs hierzulande nicht frosthart . Wer dennoch alle Jahre wieder das Blumenrohr blühen sehen will, braucht nicht zwangsweise neue Pflanzen zu kaufen. Die Knollen können überwintert werden...

Canna überwintern

Im Herbst ausgraben und bis zum Frühling überwintern

Vor dem ersten Frost im Herbst werden die Cannaknollen ausgegraben. Wenn noch Erde an ihnen haftet, bürsten Sie die Knollen vorsichtig sauber. Sollten sie feucht wirken, können Sie sie einige Tage zum Trocknen hinlegen.

So geht’s weiter mit den Knollen:

  • frostfreien Platz (5 bis 10 °C) auswählen
  • in Kiste oder Topf mit Sand oder Erde stecken
  • während des Überwinterns leicht gießen, so dass Knollen nicht austrocknen
  • ab Januar/Februar vortreiben
  • ab Mai auspflanzen

Tipps & Tricks

Beim Ausgraben sollten Sie nicht zu voreilig handeln. Graben Sie die Knollen erst aus, wenn sich die Blätter der Cannapflanze braun verfärbt haben. Die Knollen saugen zuvor noch wichtige Nährstoffe aus ihnen.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.