Canna

Canna erfolgreich vortreiben: Schritt für Schritt Anleitung

Artikel zitieren

Cannas begeistern mit ihren farbenfrohen Blüten, benötigen aber etwas Starthilfe. Dieser Artikel beleuchtet die Vorteile und die Durchführung des Vortreibens, damit Sie schon früh im Sommer die volle Blütenpracht genießen können.

Canna vortreiben

Vorteile des Canna-Vortreibens

Das Vortreiben der Cannas bietet mehrere Vorteile für Ihre Gartenpflanzen:

  • Frühere Blütezeit: Durch frühzeitiges Vortreiben setzen Cannas ihre Blüten bereits früher im Sommer an. Dies ermöglicht eine längere Blütezeit bis in den Herbst hinein.
  • Robustere Pflanzen: Vorgezogene Cannas entwickeln sich zu kräftigeren Pflanzen, die widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten und Schädlingen sind.
  • Größere Höhe und mehr Blüten: Dank des Wachstumsvorsprungs erreichen Cannas eine beeindruckende Höhe und produzieren mehr Blüten.
  • Längerer Genuss im Innenraum: Während der Vortreibephase bringen die jungen Cannapflanzen frisches Grün in Ihr Zuhause und schaffen ein lebendiges Ambiente.

Lesen Sie auch

Durch das Vortreiben können Sie also sowohl die Blütezeit verlängern als auch die Pflanzengesundheit und -vitalität fördern.

Idealer Zeitpunkt für das Vortreiben

Der beste Zeitraum für das Vortreiben der Cannas liegt zwischen Ende Februar und Mitte März. Die längeren Tage und besseren Lichtverhältnisse unterstützen das Wachstum der Pflanzen. Stellen Sie die Töpfe an einen warmen, hellen Ort mit Temperaturen zwischen 18 und 20 Grad Celsius. Im Mai, nach den letzten Frösten, können die Cannas ins Freie gesetzt werden.

Geeignete Räumlichkeiten

Für das erfolgreiche Vortreiben der Cannas ist das richtige Umfeld essenziell:

  • Temperatur: Idealerweise 18 bis 20 Grad Celsius.
  • Licht: Hell, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Luftfeuchtigkeit: Moderat bis erhöht.

Mögliche Standorte:

  • Gewächshäuser: Gleichbleibende Temperaturen und ausreichendes Licht.
  • Wintergärten: Warm und hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Wohnbereiche über einer Heizung oder mit Heizmatte. Gut belüftet und lichtdurchflutet sind diese Plätze ideal.

Vermeiden Sie Zugluft und sorgen Sie dafür, dass das Substrat stets feucht, aber nicht nass ist.

Vorbereitung der Rhizome

Bevor Sie Ihre Cannas vortreiben, bereiten Sie die Rhizome wie folgt vor:

  1. Rhizome hervorholen: Bringen Sie überwinterte Rhizome, die in dunkler und trockener Umgebung lagerten, hervor. Untersuchen Sie sie auf Schädlinge und Fäulnis.
  2. Reinigung und Vorbereitung: Entfernen Sie Erde und waschen Sie die Rhizome ab. Schneiden Sie die Wurzeln leicht ein, um neues Wachstum zu fördern.
  3. Teilen der Rhizome: Teilen Sie die Rhizome in Stücke, jede Einheit sollte drei bis fünf Augen enthalten. Lassen Sie die Rhizom-Stücke kurz abtrocknen.
  4. Aussortieren: Entfernen Sie beschädigte Rhizom-Stücke und verwenden Sie nur gesunde Teile.

Diese Vorbereitung stellt sicher, dass Ihre Cannas gesund und kräftig wachsen.

Einpflanzen der Rhizome

Um die Rhizome einzupflanzen, benötigen Sie:

  • Blumentöpfe: Ausreichend groß, damit die Rhizome Platz zum Wurzeln haben.
  • Nährstoffreiche Erde: Hochwertige Blumenerde, idealerweise vorgedüngt.
  • Drainagematerial: Blähton oder Kies als Drainageschicht.

Schritte zum Einpflanzen:

  1. Füllen Sie den Topfboden mit Drainagematerial.
  2. Setzen Sie die Rhizome waagerecht auf die Erde, Augen nach oben.
  3. Bedecken Sie die Rhizome mit Erde und drücken Sie diese leicht an.
  4. Gießen Sie sparsam, um Staunässe zu vermeiden.

Mit dieser Methode bieten Sie den Cannas die besten Wachstumsbedingungen.

Pflege während des Vortreibens

Während des Vortreibens benötigen Cannas intensive Pflege:

  • Gießen: Halten Sie die Erde leicht feucht, ohne Staunässe zu verursachen. Gießen Sie anfangs sparsam, dann bei sichtbaren Trieben etwas mehr.
  • Düngen: Verwenden Sie ab dem Erscheinen der ersten Triebe einmal wöchentlich flüssigen Dünger.
  • Licht und Temperatur: Sorgen Sie für einen warmen, hellen Standort bei 18 bis 25 Grad Celsius, vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung.
  • Abhärten: Gewöhnen Sie die Pflanzen etwa eine Woche vor dem Auspflanzen langsam an die Außentemperaturen, indem Sie sie an einem geschützten Ort im Freien platzieren.

Diese Schritte gewährleisten, dass Ihre Cannas gut auf das Auspflanzen vorbereitet sind.

Auspflanzen der Cannas

Der ideale Zeitpunkt zum Auspflanzen der Cannas ist nach den Eisheiligen, etwa Mitte Mai, wenn keine Frostgefahr mehr besteht.

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Standortwahl: Wählen Sie einen sonnigen, gut durchlässigen Standort im Garten.
  2. Pflanzabstand: Halten Sie etwa 50 cm Abstand zwischen den Pflanzen ein.
  3. Pflanzloch vorbereiten: Graben Sie ein Loch, setzen Sie die Pflanze ein, und füllen Sie das Loch mit Erde auf.
  4. Anwässern: Gießen Sie die Pflanzen gründlich an.
  5. Sonneneinstrahlung: Gewöhnen Sie die Pflanzen in den ersten Tagen langsam an das direkte Sonnenlicht.

Durch diese Methode stellen Sie sicher, dass Ihre Cannas im Sommer kräftig wachsen und blühen.

Bilder: ahau1969 / iStockphoto