Groß und klein – ein Überblick über Cannasorten

Es scheint Cannas wie Sand am Meer zu geben... Die Liste der gezüchteten Sorten ist lang. Vorwiegend unterscheiden sie sich in Größe, der Farbe ihrer Blüten , ihrer Blütezeit und der Farbe ihres Laubwerks.

Canna Sorten

Die Zwergen unter den Cannas

In Deutschland werden in den meisten Gärtnereien die Zwergsorten der Cannas vertrieben. Diese sind aufgrund ihrer durchschnittlichen Wuchshöhe von 60 cm ideal für die Kübelkultur geeignet. Darin können sie beispielsweise auf Balkone und Terrassen gepflanzt werden. Doch ebenso können diese Zwergsorten einen Platz in Beeten, in Wintergärten oder sogar in hellen Wohnräumen finden.

Lesen Sie auch

Bekannte einfarbige Zwergsorten

Zu den verbreitetsten, bekanntesten und einfarbig blühenden Zwergsorten gehören die folgenden Exemplare:

  • ‚Alberich‘: lachsrot
  • ‚Perkeo‘: knallrot
  • ‚Cherry Red‘: kirschrot
  • ‚Puck‘: zitronengelb
  • ‚Ibis‘: flammendrot, dunkellaubig
  • ‚Orchid‘: dunkelrosa, blaugrünlaubig
  • ‚Evening Star‘: rosarot

Bekannte zweifarbige Zwergsorten

Zweifarbige Cannasorten gibt es jede Menge. Sie weisen in der Regel einen starken Kontrast auf und sind ideal als Solitär geeignet. Zu ihnen zählen unter anderen:

  • ‚Cleopatra‘: rotgelb
  • ‚Luzifer‘: rot mit gelbem Rand
  • ‚En Avant‘: gelb, rot gesprenkelt
  • ‚Orange Perfection‘: orangegelb
  • ‚Delibab‘: orange, rötlich schimmernd
  • ‚Königin Charlotte‘: kanariengelb mit rotem Mittelstreifen

Die Riesen unter den Cannas

Neben den Zwergsorten begeistern die großwüchsigen Sorten vom Blumenrohr. Sie können bis zu 3 m hoch ragen. Aus diesem Grund sind sie weniger für Kübel geeignet. Am besten machen sie sich im Freiland wie beispielsweise auf einer offenen Rasenfläche oder im großen Gartenbeet.

Zu ihnen gehören diese bekannten Sorten:

  • ‚Black Knight‘: dunkelrot, bordeauxrote bis braunrote Blätter
  • ‚Miss Oklahoma‘: großblumig, rosa
  • ‚President‘: rot
  • ‚Marabout‘: riesig, rot
  • ‚Richard Wallace‘: gelb
  • ‚Tropicana‘: orange, gestreifte Blätter
  • ‚Wyoming‘: orange, rötliche Blätter

Tipps & Tricks

Wer sowohl Zwerg- als auch Riesencannas in ein Beet pflanzen will, sollte die kleinwüchsigen Exemplare in den Vordergrund befördern und den Riesen einen Platz im Hintergrund geben. So kommen alle Sorten gut zum Vorschein.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.