Ist Canna giftig?

Die Welt der Giftpflanzen kann auf eine breite Palette schauen. Doch wie verhält es sich mit dem Tropengewächs Canna, das hierzulande gern in Kübel auf den Balkon oder in den Garten gepflanzt wird?

Canna giftig

Mehr essbar als giftig

Canna gilt als schwach giftig. Die einzigen Pflanzenteile, die leicht giftig wirken, sind die Blätter und Stängel. Die Giftstoffe bewahren die Pflanze vor Schädlingsfraß. Vor allem Haustiere wie Katzen sollten hiervon nicht zu viel verzehren!

Die dicken Rhizome vom Blumenrohr sind sehr stärkereich und essbar. Sie schmecken süßlich und erinnern entfernt an Süßkartoffeln. Ebenso können die Blüten gegessen werden beispielsweise als dekorative Beilage zu Salaten und Gerichten.

Tipps & Tricks

Die Knollen von Canna sollten für den Verzehr mehrere Stunden lang gekocht werden. Generell ist das lange Kochen wenig lohnenswert. Besser ist es, die Knollen zu teilen und zu pflanzen, um neue Cannapflanzen zu gewinnen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.