Buchsbaum färbt sich nach dem Umpflanzen gelb – Was ist jetzt zu tun?

Auf ein Umpflanzen reagiert der Buchsbaum oft recht beleidigt. Die sich gelb verfärbenden Blätter nach einer solchen Maßnahme sind ein Zeichen dafür, dass die Aufnahme von Feuchtigkeit und Nährstoffen gestört ist. Allerdings lässt sich dieses Problem mit geeigneten Maßnahmen in den Griff bekommen.

buchsbaum-nach-umpflanzen-gelb
Gelbe Blätter sind oft ein Anzeichen auf Nährstoffmangel

Wasser- oder Nährstoffmangel ist Ursache für Gelbfärbung

In den meisten Fällen sind gelbe Blätter beim Buchsbaum ein Hinweis darauf, dass die Pflanze nicht genug Wasser oder Nährstoffe aufnehmen kann. Ursache hierfür sind im Zuge des Umpflanzens beschädigte Wurzeln, die nun nicht mehr im ausreichenden Maße aufnahmefähig sind. Mit der richtigen Pflege können sie sich jedoch erholen und werden schnell wachsen, so dass auch die oberirdischen Pflanzenteile wieder wie gewohnt versorgt werden können.

Lesen Sie auch

So retten Sie den verfärbten Buchsbaum

Allerdings werden die gelb verfärbten Pflanzenteile nicht wieder grün werden, weshalb Sie die Pflanze kräftig zurückschneiden sollten. Dieser Schritt sollte im Herbst erfolgen, damit der Buchs im folgenden Frühjahr erneut austreiben kann. Ohnehin ist ein starker Rückschnitt im Zuge des Umsetzens sinnvoll, um den Wurzelverlust auszugleichen. Schließlich färben sich die Blätter gelb, weil die reduzierten Wurzeln nicht mehr alle oberirdischen Pflanzenteile versorgen können. Kurz gesagt: Kappen Sie die Wurzeln, müssen Sie auch den Rest der Pflanze zurückschneiden. So bleibt das Gleichgewicht erhalten.

Darauf sollten Sie beim Umsetzen des Buchsbaums achten

Auch lässt sich die Gelbfärbung durch die folgenden Maßnahmen beim Umpflanzen des Buchsbaums vermeiden:

  • Setzen Sie die Pflanze möglichst im März oder September um.
  • Bereiten Sie das Umpflanzen sorgfältig vor.
  • Etwa zwei Wochen vor dem Termin sollten Sie die Wurzeln mit einem Spaten (29,99€ bei Amazon*) abstechen.
  • Graben Sie dazu rund um den Buchs einen flachen Graben.
  • Dessen Durchmesser sollte der Höhe des Busches entsprechend.
  • Wässern Sie den Buchs anschließend kräftig und lassen ihn mindestens zwei Wochen ruhen.
  • In dieser Zeit entwickelt sich ein kompakter Wurzelballen mit neuen Feinwurzeln.
  • Gießen Sie den Buchs während dieser Zeit vermehrt.
  • Setzen Sie ihn nach Ablauf der Zeit um.
  • Das neue Pflanzloch sollte etwa doppelt so groß wie der Wurzelballen sein.
  • Reichern Sie den Aushub mit Kompost, Hornspänen und Urgesteinsmehl (31,10€ bei Amazon*) an.
  • Vergessen Sie den Rückschnitt nicht.
  • Sorgen Sie im Anschluss für eine gute Wasserversorgung.

Tipps

Verfärben sich die Blätter nach dem Umpflanzen (und auch sonst) dagegen braun, so steckt in der Regel eine pilzliche Erkrankung dahinter.


Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: mykhailo pavlenko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.