Welche Erde ist optimal für Buchsbaum?

Der immergrüne Buchsbaum (Buxus sempervirens) gehört zu den beliebtesten Gehölzen im Garten. Kein Wunder, gilt die bis zu fünf Meter hoch werdende Pflanze doch als pflegeleicht und äußerst schnittfreudig.

buchsbaum-erde
Der Buchsbaum mag lockere, nährstoffreiche Erde

Buchsbaum gedeiht am besten auf humusreichem Boden

Buchs fühlt sich am wohlsten auf Gartenböden, die folgende Eigenschaften aufweisen:

  • humusreich, reich an Nährstoffen
  • durchlässig, locker, gegebenenfalls gut drainiert
  • lehmig bis sandig
  • kalkhaltig
  • pH-Wert zwischen 7 und 8

Sehr sandige Böden sollten mit reichlich Kompost aufgewertet werden, schwere dagegen mit Sand und Kompost gelockert sowie gründlich umgegraben werden. Zudem sollten Sie bei einer schweren Bodenqualität für eine ausreichende Drainage sorgen, um Staunässe zu vermeiden. Zwar hat Buchs einen hohen Wasserbedarf, verträgt jedoch – wie so viele andere Pflanzen auch – auf Dauer keine „nassen Füße“. In Kübeln und Töpfen kultivierte Exemplare gedeihen in einer Mischung aus Sand, Kompost und handelsüblicher Grünpflanzenerde bzw. spezieller Buchsbaumerde.

Tipps

Um den pH-Wert des Bodens im für den Buchsbaum grünen Bereich zu halten, sollten Sie ihn von Zeit zu Zeit kalken.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Daria Katiukha/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.