So halten Sie die Wurzeln des Buchsbaums gesund

Buchsbaum hat oft mit verschiedenen Krankheiten und Schädlingen zu kämpfen. Dies gelingt umso leichter, je gesünder und kräftiger die Wurzeln sind. Die Wurzelgesundheit fängt dabei schon bei der Pflanzung an.

buchsbaum-wurzeln
Buchsbaumwurzeln reagieren sensibel auf Trockenheit

Pflanzung

Die Pflege des kleinen und flachen Wurzelsystems beginnt schon mit dem Pflanzen. Die meisten Gärtner erwerben ihre Pflanzen von einem Gartencenter oder einer Baumschule mit bereits entwickelten Wurzeln. Wenn Sie sie in Ihren Garten pflanzen, tun Sie dies in ein Pflanzloch, das genauso tief ist wie der Wurzelballen und etwa doppelt so breit. Setzen Sie die Pflanze ein und befüllen Sie das Loch so, dass nur eine dünne Schicht Erde die Wurzeln bedeckt. Wenn Sie tiefer pflanzen, erhalten die die Wurzeln nicht genug Licht, Luft und Wasser. Die Wurzeltiefe eines Buchsbaum ist nur sehr gering.

Lesen Sie auch

Gießen

Das richtige Gießen kann den Unterschied zwischen einer gesunden Pflanze und einem absterbenden Strauch ausmachen. Wässern Sie so tief, dass der Boden mindestens 20 bis 25 Zentimeter tief durchtränkt wird. Wenn sich das Wasser auf dieser tiefen Ebene befindet, werden sich auch die Wurzeln nach unten erstrecken und wachsen so besser im Boden an. Bei einer oberflächlichen Bewässerung hingegen bleiben die Wurzeln ebenfalls nahe an der Oberfläche und können sich nicht am Standort etablieren. Dies kann zu Schäden an den Wurzeln führen, wodurch möglicherweise die gesamte Pflanze abstirbt.

Mulchen

Da die Wurzeln der Pflanze nicht sehr tief in den Boden eindringen, ist der Buchsbaum anfällig für ungünstige Witterungsbedingungen wie etwa übermäßiges Erwärmen oder Austrocknen an heißen Sommertagen. Um die Wurzeln vor schnellen Temperaturschwankungen sowie Feuchtigkeitsverlust zu schützen und um Unkraut zu bekämpfen, verteilen Sie eine etwa fünf bis sieben Zentimeter dicke Schicht organischen Mulchs wie Rindenmulch, Kiefernnadeln oder Holzspäne um die Pflanzenbasis. Dicker sollte die Mulchschicht allerdings auch nicht sein, da sonst das Wasser nicht tief genug in den Boden eindringen kann. Entfernen Sie den Mulch (25,54€ bei Amazon*) jedes Frühjahr und erneuern Sie ihn.

Bodenpflege

Arbeiten Sie nicht mit einer Hacke oder anderen scharfen Gegenständen in der Erde rund um die Buchsbüsche. Da die Wurzeln flach unter der Oberfläche verlaufen, können sie leicht durch Schaufeln, Hacken, Spaten, Belüfter und andere Gartengeräte beschädigt werden. Graben Sie nicht nach Unkraut, sondern ziehen Sie es von Hand heraus und bedecken Sie die Fläche mit Mulch. Jede Schädigung der Wurzeln führt zu einer Infektion und möglicherweise zum Tod des gesamten Strauches.

Tipps

Wenn Sie einen Buchs umpflanzen möchten, graben Sie ihn nicht einfach aus und setzen ihn an seinem neuen Standort wieder ein. Stattdessen sollten Sie einige Monate vorher die Wurzeln kappen, damit der Ballen kompakter und näher beim Stamm wächst. Beim anschließenden Umsetzen ist der Wurzelverlust deutlich geringer.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: vvoe/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.