Der beste Standort für Bohnenkraut

Bohnenkraut gilt als recht pflegeleicht und eignet sich zum Anbau im Garten oder auch in Töpfen auf dem Balkon oder auf der Fensterbank. Ein wenig Trockenheit übersteht das Kraut wesentlich besser als zu viel Nässe.

Bohnenkraut Standort

Was braucht Bohnenkraut wirklich?

Sowohl Sommer-Bohnenkraut als auch Bergbohnenkraut mag es gern sonnig und warm. Beide benötigen einen wasserdurchlässigen Boden, der leicht kalkhaltig ist. Staunässe vertragen sie gar nicht. Ist der Boden zu fest, dann kann er mit Sand oder feinem Kies gelockert werden.

Bergbohnenkraut ist zwar winterhart, aber wenn Sie es in einem Topf auf dem Balkon stehen haben, dann sollten Sie es über den Winter besser in einen kühlen Raum stellen. Auch das Treppenhaus oder der Keller sind dafür geeignet.

Standorttipps für Bohnenkraut:

  • warm und sonnig
  • wasserdurchlässiger Boden
  • leicht kalkhaltiger Boden
  • Staunässe vermeiden

Tipps & Tricks

Zu dichten Boden können Sie mit Sand oder feinen Kies auflockern.

UE

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.