Wie überwintert Bohnenkraut?

Das einjährige Sommer-Bohnenkraut wird auch mit dem besten Frostschutz nicht überwintern. Es muss im kommenden Frühjahr neu ausgesät werden. Bergbohnenkraut ist dagegen winterhart und treibt problemlos im neuen Jahr bei steigenden Temperaturen wieder aus.

Bohnenkraut überwintern

Braucht Bohnenkraut Winterschutz?

In einem normalen Winter benötigt Bergbohnenkraut keinen besonderen Schutz. Schneiden Sie es im Herbst nicht zu kurz, lassen Sie alle holzigen Teile stehen. Erst im Frühjahr schneiden Sie alle alten und welken Triebe ab, damit das Kraut neu austreibt.

Nur bei extremer Kälte ist ein Winterschutz zu empfehlen. Bedecken Sie das Bohnenkraut mit Laub oder einem Vlies und entfernen Sie dies rechtzeitig, sobald die Temperaturen wieder gegen den Gefrierpunkt steigen.

Wintertipps für Bohnenkraut:

Tipps & Tricks

Bergbohnenkraut ist winterhart, geben Sie ihm nur bei extremen Temperaturen einen zusätzlichen Schutz.

UE

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.