Blumenzwiebeln im Topf vorziehen – bringt eine frühe Blüte!

Im tristen, kalten Winter werden bunte Blumen herbeigesehnt. Doch bis die ersten Frühlingsblüher ihre Blütenknospen treiben, ist es noch etwas hin. Um den Lauf der Natur etwas abzukürzen, können Blumenzwiebeln im Topf vorgezogen werden. Diese Exemplare blühen im Haus oder zeitig im Garten.

blumenzwiebeln-im-topf-vorziehen
Wer vorzieht, hat die Blütezeit voll und ganz in der Hand

Der richtige Startzeitpunkt

Für das Vorziehen im Topf gibt es nicht den einen idealen Zeitpunkt. Es hängt davon ab, wann die Blumenzwiebel erblühen soll. Wenn sich um Weihnachten herum die Blüte zeigen soll, muss die Zwiebel bereits ab Anfang Oktober vorgezogen werden.

Lesen Sie auch

Wenn die Blumenzwiebeln zur Blütezeit in den Garten kommen, genügt es, das Vorziehen im November zu beginnen. Im Sommer blühende, exotische Zwiebelpflanzen wie beispielsweise Begonien werden ab Februar vorgezogen, da sie erst nach den Eisheiligen im Mai ausgepflanzt werden dürfen.

Töpfe bepflanzen

Wählen Sie viele kleine Töpfe oder einige große Pflanzschalen, je nachdem was Ihnen lieber ist. Sie müssen jedoch Abflusslöcher haben. Als Substrat benötigen Sie eine Mischung aus Blumenerde und Sand im Verhältnis von 2:1. Mit grobem Kies schaffen Sie unten im Topf eine wasserdurchlässige Drainageschicht.

Die Zwiebeln sollten prall, unbeschädigt und ohne Schimmelspuren sein. Nehmen Sie die doppelte Blumenzwiebellänge als
Pflanztiefe
. Einzelne Blumenzwiebeln können dicht stehen, sollten sich aber nicht berühren.

Tipp

Vorgezogene

Blumenzwiebeln im Glas sind eine besonders schöne Dekoration für Wohnräume und bieten sich zudem als schönes Präsent an.

Notwendige Kälteperiode

Ohne einen Kältereiz folgt bei den Frühjahrsblühern keine Blüte. Deswegen müssen Sie die im Topf gepflanzten Blumenzwiebeln austricksen.

  • zuerst gut angießen
  • in einem kühlen, dunklen Keller lagern
  • frostfrei, aber unter 9 Grad Celsius
  • alternativ draußen im Schatteneingraben
  • draußen mit Reisig bedecken

Der Kälteperiode draußen oder im Keller werden die Blumenzwiebeln etwa drei Monate lang ausgesetzt. Danach geht es warm weiter.

Zum Austreiben bringen

Die Töpfe werden ans Licht geholt, wobei die Temperatur nur stufenweise erhöht wird. Zu Beginn dürfen es nur 10 bis 12 Grad Celsius sein. Zwei Wochen später, nach dem ersten Austrieb, darf es etwas wärmer werden.

Je wärmer der Topf stehet, umso öfter müssen Sie die Blumenzwiebeln gießen. Sie müssen jedoch noch nicht düngen.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Sentelia/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.