Gibt es verschiedene Sorten von Blauregen?

Als Blauregen oder Glyzinie (bot. Wisteria) wird eine ganze Pflanzengattung bezeichnet. Innerhalb der Gattung finden sich etwa zehn verschiedene Arten dieser beeindruckenden blauen Blütenpracht, von denen sich einige sehr gut als Bonsai ziehen lassen.

blauregen-sorten
Blauregen muss nicht unbedingt blau blühen

Der Chinesische Blauregen

Der Chinesische Blauregen ist die wohl am häufigsten in Europa vorkommende Art. Im Gegensatz zum Japanischen Blauregen wächst er linkswindend, also gegen den Uhrzeigersinn. Erst mit etwa zehn Jahren beginnt er zu blühen, dafür dann in voller Pracht und oft zweimal im Jahr. Voraussetzung ist allerdings ein sonniger Standort, im Schatten blüht er nicht oder nur sehr spärlich.

Der Japanische Blauregen

Beim Japanischen Blauregen finden Sie eine große Vielfalt. Die Blüten können je nach Art weiß, rosa, violett oder blau sein. Spektakulär ist auch die Länge der Blütenrispen mit bis zu 60 Zentimetern, bei der Wisteria macrobotrys sogar bis zu einem Meter.

Der Japanische Blauregen blüht in der Regel etwas früher als der Chinesische, nämlich schon zu Beginn des Frühlings. Das macht ihn allerdings auch anfällig für Spätfröste. Daher braucht er unbedingt einen geschützten Standort.

Amerikanischer Blauregen

Der Amerikanische Blauregen ist vielleicht etwas weniger bekannt als seine asiatischen Verwandten, aber nicht weniger attraktiv als diese. Seine blaulilafarbenen Blüten wachsen in etwa 15 Zentimeter langen Trauben und duften angenehm. Der Amerikanische Blauregen gilt als sehr frosthart und eignet sich mit seiner Größe von etwa sechs Metern auch für etwas kleinere Gärten. Die Blütezeit beginnt im Mai.

Interessante Arten des Blauregens:

  • Wisteria floribunda longissima alba, Japanischer Blauregen, Blüte weiß, bis 40 cm lange Blütenrispe
  • Wisteria sinensis, Chinesischer Blauregen, Blüte blauviolett, ca. 30 cm lange Blütenrispe
  • Wisteria frutescens, Amerikanischer Blauregen, Blüte blaulila, ca. 15 cm lange Blütenrispe
  • Wisteria macrobotrys, Japanischer Blauregen, Blüte blauviolett, stark duftend, bis 1 m lange Blütenrispe
  • Wisteria macrobotrys rosea, Japanischer Blauregen, Blüte hellrosa, bis 40 cm lange Blütenrispe

Brauchen die verschiedenen Sorten unterschiedliche Pflege?

Grundsätzlich brauchen alle Arten des Blauregens die gleiche Pflege und auch einen ähnlichen Standort. Die Blütenfülle ist abhängig vom Licht. Im Schatten bleibt sie zumeist aus. Außerdem braucht ein Blauregen vor und während der Blüte recht viel Wasser, verträgt aber Staunässe nur schlecht. Mit speziellem Dünger können Sie die Blüte zusätzlich anregen.

Beschneiden Sie Ihren Blauregen regelmäßig ein- oder zweimal im Jahr. Auch das trägt zu einer großen Blütenfülle bei. Haben Sie ihn einige Jahre nicht beschnitten, dann kann ein radikaler Rückschnitt die Pflanze wieder zum Blühen bringen.

Tipps

Der Japanische Blauregen eignet sich eher für Gegenden, in denen selten Spätfröste auftreten, der Amerikanische braucht dagegen weniger Platz.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Lui12/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.