Stech-Fichte pflanzen
Die Blaufichte gedeiht am besten an einem sonnigen Plätzchen

So pflanzen Sie die Blaufichte vorbildlich – Tipps zu Standort und Pflanzzeit

Mit ihrer eleganten, pyramidenförmigen Silhouette und dem blau-grauen Nadelkleid, hat die Blaufichte sich als prachtvoller Weihnachtsbaum einen Namen gemacht. Grund genug, den ebenso formschönen wie anspruchslosen Nadelbaum im Garten anzusiedeln. Offene Fragen rund um die gekonnte Pflanzung einer Picea pungens erhalten hier eine praxisorientierte Antwort.

Früher Artikel Steckbrief einer Blaufichte – Informativ und aufschlussreich Nächster Artikel Diese Schädlinge haben es auf Blaufichten abgesehen – Tipps zur Bekämpfung

Gibt es besondere Standort-Präferenzen zu beachten?

Die Blaufichte favorisiert einen sonnigen Standort. Je mehr Sonnenstrahlen das Nadelkleid erreichen, desto intensiver fällt die blaue Farbprägung aus. In halbschattigen bis schattigen Lagen besteht die Gefahr, dass der Baum im Winter sein dekoratives Nadelkleid abwirft.

In welcher Erde gedeiht die Blaufichte?

Die Stechfichte liebt einen lockeren, humosen und gut durchlässigen Boden. Weisen Sie dem Nadelbaum einen Platz in frisch-feuchter Erde zu mit einem pH-Wert von 6,5 bis 7,5, erfüllt er alle Erwartungen. Für die Kultivierung im Topf empfehlen wir eine strukturstabile, hochwertige Kübelpflanzenerde, angereichert mit Kompost und Perlite Atmungsflocken.

Wann ist Pflanzzeit für die Stechfichte?

Moderne Baumschulen bieten junge Blaufichten in der Regel im Container an. Dies hat den Vorteil, dass Sie den Baum während der gesamten Vegetationsperiode einpflanzen können, solange das Erdreich nicht gefroren ist. Wählen Sie als Pflanzzeit den Herbst, bieten Sie dem Gehölz ideale Startvoraussetzungen im sonnenwarmen Boden.

Worauf ist im Rahmen der Pflanzung zu achten?

Eine gute Bodenvorbereitung in Kombination mit der richtigen Pflanztiefe sind das A und O. Graben Sie die Erde 2 Spaten tief um und entfernen Unkraut, Steine sowie Wurzeln. Derweil befindet sich der noch eingetopfte Wurzelballen in einem Eimer mit Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. So pflanzen Sie die Blaufichte richtig:

  • Ein Pflanzloch ausheben mit dem doppelten Volumen des Wurzelballens
  • Den Aushub anreichern mit Laubkompost und Gesteinsmehl
  • Den ausgetopften Wurzelballen so tief einsetzen, dass die Baumscheibe knapp unterhalb der Erdoberfläche liegt

Treten Sie die Erde gut fest und gießen großzügig an. Eine Mulchschicht aus Laub, Grasschnitt oder Rindenmulch wirkt sich förderlich aus auf eine zügige Verwurzelung.

Tipps

Völlig zu Recht wird die Blaufichte gerne als Stechfichte tituliert. Die 2 bis 3 cm langen, derben Nadeln sind gefährlich spitz. Damit die Pflanz- und Pflegearbeiten an Ihrem Prachtstück keinen schmerzhaften Verlauf nehmen, legen Sie bitte stets stabile Handschuhe und eine Schutzbrille an.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum