So vermeiden Sie, dass ein Basilikum verholzt

Basilikum neigt im Laufe der Zeit dazu, allmählich zu verholzen. Damit einher gehen ein reduziertes Wachstum der Blätter und ein merklicher Aromaverlust. Was Sie gegen diese unerwünschte Entwicklung unternehmen können, erfahren Sie hier.

Basilikum verholzt

Regelmäßiger Rückschnitt beugt Verholzung vor

Die überwiegende Mehrheit aller Basilikumarten und Sorten ist von Mutter Natur als Halbstrauch oder Strauch angelegt. Sofern Ihr Königskraut zum Verholzen neigt, handelt es sich um einen vollkommen natürlichen Prozess. Akzeptieren müssen Sie diese Entwicklung indes nicht, denn so bleibt ein Königskraut saftig-grün:

  • im Rahmen der Ernte grundsätzlich ganze Triebe schneiden
  • regelmäßig ältere Zweige an der Basis kappen
  • die Äste nicht pflücken, sondern mit einem scharfen Messer abschneiden

Lesen Sie auch

Solange mindestens ein Blattpaar am Königskraut verbleibt, treibt die Pflanze hieraus frisch aus. Es lohnt sich somit, die Kräuterpflanze im Auge zu behalten und notfalls auch ohne aktuellen Bedarf überschüssige Triebe zurückzuschneiden. Was nicht sogleich verzehrt wird, kann durch Einfrieren oder Einlegen sehr gut konserviert werden.

Hier ist Verholzung erwünscht

Damit mehrjährige Basilikumsorten sowie Wildes Basilikum den Witterungsbedingungen die Stirn bieten können, sind sie auf verholzte Triebe angewiesen. Somit können die Kräuterpflanzen den Sommer im Beet verbringen, ohne nach einem Gewitterregen flach auf dem Boden zu liegen. Darüber hinaus verschaffen ihnen die verholzten Zweige eine ausreichende Widerstandsfähigkeit, um die Überwinterung im Haus gut zu überstehen.

Ein Paradebeispiel für verholztes Basilikum ist die Wildart aus dem Herkunftsland Indien. Bekannt unter der Sortenbezeichnung ‘Tulsi’, gedeiht die Kräuterpflanze als reich verzweigter Busch. Die rötlich gefärbten Blätter überzeugen mit einem leichten Blutwurstaroma, das auch nach der Verholzung erhalten bleibt. Geerntet werden hier ebenfalls stets ganze Triebe, um den Strauch zugleich auszulichten.

Tipps & Tricks

Ist die Verholzung eines einjährigen Basilikums bereits weit fortgeschritten, müssen Sie deshalb noch lange nicht auf den Kräutergenuss verzichten. Schneiden Sie einfach mehrere Triebspitzen als Stecklinge ab, die nicht verholzt sind. Im Wasserglas werden die Ableger zügig bewurzeln. Eingepflanzt in nährstoffreiches Substrat, verwandeln sie sich zügig in eine vitale Jungpflanze mit saftig-grünem Habitus.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.