Einzigartiger Basilikum-Baum – so gelingt die Pflege

Fähigen Züchtern ist mit dem Basilikum Bäumchen eine bemerkenswerte Innovation gelungen. Über dem präzisen Ablauf der Veredelung auf einem Stämmchen liegt ein geheimnisvoller Schleier. Weniger rätselhaft ist die Pflege. Hier erfahren Sie alle wichtigen Details.

Basilikum Baum

Dieser Standort verspricht bestes Wachstum

Damit Basilikum als Baum prächtig gedeiht, ist ein sonniger, warmer Standort von elementarer Bedeutung. Kalter Zugluft sollte die Kräuterpflanze ebenso wenig ausgesetzt werden, wie prasselndem Regen. Favorisieren Sie eine Kultivierung im Beet, sollte die Erde nährstoffreich, humos und frisch feucht beschaffen sein. Im Kübel empfehlen wir Blumenerde auf Kompostbasis, optimiert durch die Zugabe von Sand, Perlite,(34,90€ bei Amazon*) Blähton (18,90€ bei Amazon*) oder Lavagranulat.(13,80€ bei Amazon*)

Lesen Sie auch

Ein ausgewogener Wasser- und Nährstoffhaushalt

Als Starkzehrer ist Basilikum angewiesen auf eine Wasser- und Nährstoffversorgung, die sich in der Balance hält. Vermeiden Sie Ausschläge in die eine oder andere Richtung, dankt dies die Pflanze mit Vitalität und einer reichen Ernte. So machen Sie es richtig:

  • Königskraut gießen, wenn die Substratoberfläche angetrocknet ist
    niemals Überkopf beregnen
  • während der Vegetationsperiode wöchentlich organisch düngen
  • im Beet alle 14 Tage zusätzlich Rinderdung in Körnerform einarbeiten

Im Topf erweist sich das Basilikum Bäumchen etwas pflegebedürftiger, als im Beet. Kontrollieren Sie insbesondere an warmen Sommertagen täglich den Gießbedarf.

So kommt das Bäumchen gesund durch den Winter

Das wärmeliebende Basilikum entfaltet an der frischen Luft sein einzigartiges Aroma in Vollendung. Sobald die Temperaturen unter die 12-Grad-Marke fallen, ist die Zeit reif für eine Umsiedlung ins Winterquartier. Findet das Bäumchen einen sonnigen Fensterplatz bei 15 bis 20 Grad Celsius, ernten Sie den Winter hindurch weiterhin die aromatischen Blätter.

Angesichts der reduzierten Licht- und Temperaturverhältnisse, sinkt der Bedarf an Wasser und Nährstoffen. Gießen Sie stets nach einer Daumenprobe, damit sich keine Staunässe bildet. Gedüngt wird in dieser Phase alle 4 bis 6 Wochen.

Tipps & Tricks

Ein blühendes Basilikum Bäumchen ist zweifellos eine bezaubernde Augenweide. Werden indes nicht bereits die ersten Blüten entfernt, nehmen die Blätter einen bitteren Geschmack an. Darüber hinaus stellt die Pflanze das Wachstum ein, um nach der Reife ihrer Samen abzusterben. Diesem Manko beugen Sie vor durch eine regelmäßige Ernte der Triebspitzen auf einer Länge von 5-7 Zentimetern.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.