Strauchbasilikum

Strauchbasilikum ernten: Wann und wie richtig vorgehen?

Artikel zitieren

Strauchbasilikum benötigt eine besondere Erntetechnik, um den Ertrag zu maximieren und die Pflanze gesund zu erhalten. Dieser Artikel erklärt die richtige Vorgehensweise beim Ernten, Pflegen und Vermehren von Strauchbasilikum.

strauchbasilikum-ernten
Auch die Blüten können geerntet und gegessen werden

Die richtige Technik zum Ernten von Strauchbasilikum

Beim Ernten von Strauchbasilikum sollten Sie immer darauf achten, ganze Zweige abzuschneiden, anstatt einzelne Blätter zu zupfen. Dies fördert das buschige Wachstum der Pflanze und macht sie kräftiger. Schneiden Sie die Zweige 1-2 mm über einem Blattpaar mit einem scharfen Messer oder einer Schere ab. Das fördert die Neubildung von Trieben und unterstützt die Gesundheit der Pflanze.

Lesen Sie auch

Die optimale Häufigkeit der Ernte

Strauchbasilikum kann das ganze Jahr über geerntet werden. Sein Aroma ist jedoch am stärksten kurz vor der Blüte. Regelmäßige Ernten alle paar Wochen verhindern eine vorzeitige Blüte und fördern das buschige Wachstum. Überprüfen Sie die Pflanze regelmäßig und schneiden Sie längere Triebe, sobald sie ausreichend Blätter entwickelt haben.

Den Ernteertrag maximieren

Für eine reichliche Ernte sollten Sie Strauchbasilikum an einem sonnigen Standort pflanzen und regelmäßig gießen, wobei Staunässe vermieden werden sollte. Versorgen Sie die Pflanze alle paar Wochen mit einem geeigneten Dünger und entfernen Sie die Blüten, um die Blattproduktion zu fördern. Regelmäßiges Ernten der Triebspitzen und Blätter hält das Wachstum buschig und kräftig.

Die Pflanze in Form halten

Das regelmäßige Zurückschneiden hält die Pflanze nicht nur formschön, sondern fördert auch ihr buschiges und kompaktes Wachstum, besonders bei Topfkulturen. Im Herbst kann ein stärkerer Rückschnitt erfolgen, um die Pflanze für die Überwinterung vorzubereiten und kompakt zu halten.

Strauchbasilikum überwintern

Strauchbasilikum ist nicht winterhart und sollte im Herbst ins Haus geholt werden. Überwintern Sie die Pflanze an einem hellen, kühlen Ort bei Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad Celsius. Gießen Sie sparsam, sodass der Boden leicht feucht bleibt, aber vermeiden Sie kalte Zugluft.

Strauchbasilikum vermehren

Am einfachsten lässt sich Strauchbasilikum über Stecklinge vermehren. Schneiden Sie etwa 10 cm lange Triebe ab, entfernen Sie die unteren Blätter und stellen Sie die Triebe in ein Glas Wasser an einen hellen, warmen Ort. Nach einigen Tagen bilden sich Wurzeln, und nach etwa zwei Wochen können die Stecklinge in nährstoffarme und durchlässige Anzuchterde gepflanzt werden.

Verwendung von Strauchbasilikum

Strauchbasilikum ist ein vielseitiges Kraut, das vielen Gerichten ein intensives Aroma verleiht und heilende Eigenschaften besitzt. Es kann frisch verwendet oder durch Trocknen, Einfrieren oder Einlegen in Öl konserviert werden. Nutzen Sie die Blüten zur Dekoration oder legen Sie sie in Essig ein. Strauchbasilikum eignet sich auch als Duftspender oder zur Schädlingsabwehr im Garten und Haus.

Bilder: LianeM / Shutterstock