Amaranth

Amaranth erfolgreich ernten: Wann und wie es geht

Artikel zitieren

Amaranth bietet vom Blatt bis zum Samen vielfältige Erntezeitpunkte und Verwendungsmöglichkeiten. Dieser Artikel beschreibt detailliert die Ernte der einzelnen Pflanzenteile, optimale Erntezeitpunkte und geeignete Konservierungsmethoden.

Fuchsschwanz ernten
Der Amaranth ist erntereif, wenn er sich einfach herausschütteln lässt

Zeitpunkt der Amaranth-Ernte

Amaranth ermöglicht es, von wenigen Wochen nach der Aussaat bis in den Oktober hinein verschiedene Pflanzenteile zu ernten. Anfangs können dicht stehende Keimpflanzen als Baby-Leaf-Salate genutzt werden. Während des Wachstums lassen sich junge Sprosse und Blätter, die ähnlich wie Spinat zubereitet werden können, ernten. Später können auch ausgewachsene Blätter in der Küche Verwendung finden. Die Blütenstände können im Knospenstadium geerntet und gebraten oder gebacken werden. Die Samen reifen schließlich in den Monaten September und Oktober und können ähnlich wie Getreide genutzt werden.

Lesen Sie auch

Ernte von Amaranth-Blättern

Amaranth-Blätter können bereits wenige Wochen nach der Aussaat geerntet werden. Junge, zarte Sprosse und Blätter sind besonders bekömmlich, während ausgewachsene Blätter aufgrund ihres höheren Oxalsäuregehalts weniger geeignet sind.

Erntemethoden für Amaranth-Blätter

Es gibt verschiedene Methoden zur Ernte der Blätter:

  • Bei der Baby-Leaf-Ernte werden junge Pflanzen samt Wurzeln aus dem Boden gezogen.
  • Zu dicht stehende Pflanzen können ausgerissen oder dicht über dem Boden abgeschnitten werden.
  • Ausgewachsene Blätter werden durch gezieltes Pflücken oder Abschneiden ganzer Triebe gewonnen.

Aufbewahrung von Amaranth-Blättern

Frisch geerntete Blätter welken schnell und sollten daher zeitnah verarbeitet oder getrocknet werden. Eine Lagerung im Kühlschrank ist maximal zwei Tage möglich.

Ernte von Amaranth-Blütenständen

Die Blütenstände des Amaranths lassen sich im Knospenstadium ernten und braten oder backen. Besonders schmackhaft sind sie in panierter Form.

Erntemethoden für Amaranth-Blütenstände

Die Ernte der Blütenstände erfolgt durch Abschneiden der gesamten Blütenstände. Wichtig ist, dass die Pflanzen trocken sind und die Blütenstände eine Höhe von etwa 80 bis 100 cm erreicht haben.

Aufbewahrung von Amaranth-Blütenständen

Amaranth-Blütenstände können frisch für kurze Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden. Für eine längere Haltbarkeit empfiehlt sich Trocknen an einem luftigen Ort.

Ernte von Amaranth-Samen

Die Samen des Amaranths reifen in den Monaten September und Oktober heran. Sie sind reich an wertvollen Nährstoffen und können wie Getreide verwendet werden.

Bestimmung des Erntezeitpunkts für Amaranth-Samen

Der optimale Erntezeitpunkt ist erreicht, wenn die Fruchtstände trocken und spröde sind und die Körner matt und nicht mehr glasig aussehen. Ein weiteres Zeichen für die Reife ist, dass die Samen beginnen aus den Fruchtständen herauszufallen.

Erntemethoden für Amaranth-Samen

Zur Ernte werden die gesamten Fruchtstände abgeschnitten und zum Trocknen aufgehängt. Nach etwa einer Woche lassen sich die Samen durch vorsichtiges Klopfen und Schütteln aus den Fruchtständen lösen. Ein Sieb hilft, die übrigen Pflanzenteile auszusortieren.

Aufbewahrung von Amaranth-Samen

Getrocknete Amaranth-Samen können in luftdichten Behältern über einen längeren Zeitraum aufbewahrt werden.