Wermut

Wermut ernten: Der richtige Zeitpunkt und Vorgehensweise

Artikel zitieren

Wermut, eine vielseitige Pflanze mit heilenden Eigenschaften, wird am besten während ihrer Blütezeit geerntet. Dieser Artikel liefert eine umfassende Anleitung zur Ernte, Trocknung und Lagerung von Wermut, um seine wertvollen Inhaltsstoffe zu bewahren.

Wermut ernten

Der richtige Erntezeitpunkt

Wermut wird idealerweise während der Blütezeit von Juni bis September geerntet, wenn der Gehalt an heilenden Inhaltsstoffen besonders hoch ist. Es ist ratsam, erst ab dem zweiten Standjahr der Pflanze zu ernten. Sie sollten sowohl die Blätter als auch die Blüten ernten. Geerntet werden die Triebspitzen oder unverholzte Stängel.

Lesen Sie auch

Optimale Tageszeit und Witterungsbedingungen

Die beste Tageszeit für die Wermuternte ist der späte Vormittag, nachdem der Tau getrocknet ist und die Pflanze viel Sonnenlicht aufgenommen hat. Ideal sind trockene und sonnige Tage, da Feuchtigkeit die Qualität der geernteten Pflanzenteile beeinträchtigen und Schimmelbildung fördern kann.

Geeignete Werkzeuge

Für eine schonende Ernte von Wermut empfehlen sich verschiedene Werkzeuge:

  • Gartenschere: Eine scharfe Schere ermöglicht saubere Schnitte und verhindert das Quetschen der Pflanzenteile.
  • Messer: Ein scharfes Messer eignet sich besonders für das präzise Abschneiden einzelner Blätter oder kleinerer Triebe.
  • Sichel: Eine Sichel ist bei größeren Mengen hilfreich, da sie effizient mehrere Pflanzenstängel gleichzeitig schneidet.

Erntetechnik

Die Erntetechnik variiert je nach Verwendungszweck.

Ernte für die Teezubereitung

Für die Teezubereitung werden die oberen Triebspitzen mit Blättern und Blütenrispen geerntet. Die Länge der abgeschnittenen Triebe sollte etwa 15 Zentimeter betragen. Schneiden Sie knapp über einem Auge, um das weitere Wachstum der Pflanze zu fördern.

Ernte für die Herstellung von Tinkturen oder Likören

Für Tinkturen oder Liköre ernten Sie sowohl Blätter als auch Blütenrispen, jeweils nach den Mengenangaben Ihres Rezepts.

Regelmäßiger Rückschnitt

Ein regelmäßiger Rückschnitt nach der ersten Ernte Ende Juli fördert das buschige Wachstum und verhindert das Verholzen der Pflanze.

Trocknung und Lagerung

Die richtige Trocknung und Lagerung von Wermut ist entscheidend für die Erhaltung seiner wertvollen Inhaltsstoffe.

Trocknungsmethoden

Es gibt verschiedene Methoden, um Wermut zu trocknen:

  • Lufttrocknung: Binden Sie die geernteten Pflanzenteile zu Bündeln und hängen Sie sie kopfüber an einem schattigen, luftigen und trockenen Ort auf. Alternativ können Sie die Blätter und Blüten von den Stängeln trennen und auf einem Tuch auslegen. Die ideale Trocknungstemperatur liegt bei 20 bis 30 Grad Celsius und dauert etwa ein bis zwei Wochen.
  • Dörrautomat: Ein Dörrautomat ermöglicht eine schonende Trocknung bei niedrigen Temperaturen (ca. 35°C) innerhalb von 1,5 Tagen.

Lagerung

Lagern Sie getrockneten Wermut in luftdichten Behältern, wie Gläsern oder Dosen, an einem dunklen und kühlen Ort. Dies bewahrt die Potenz und das Aroma der Pflanze über lange Zeit.