ahorn-umpflanzen
Der Herbst ist der beste Monat zum Umpflanzen von Ahorn

Ahorn umpflanzen – so machen Sie es richtig

Ein Standortwechsel bedeutet für jeden Ahorn eine besondere Tortur. Obschon die Prozedur stets mit einem Ausfall-Risiko behaftet ist, können Sie bereits im Vorfeld potenziellen Gefahren vorbeugen. Dieser Leitfaden erklärt, wie Sie einen Ahornbaum erfolgreich umpflanzen.

Terminwahl und Vorbereitung – Tipps & Tricks für ein gutes Gelingen

Eine bewährte Faustregel besagt, dass ein Ahorn innerhalb der ersten 5 Standjahre den Wechsel an einen neuen Standort verkraftet. Die beste Zeit für die Maßnahme ist während der laublosen Zeit zwischen Oktober und Februar. Die Vorbereitungsarbeiten nehmen indes bereits im Sommer ihren Anfang. So wappnen Sie Ihren Ahorn für den Stress:

  • 4 bis 6 Monate vor dem Umpflanzen die Wurzelscheibe rundherum abstechen im Radius der Krone
  • Den abgestochenen Bereich zu einem 10 bis 20 cm breiten Graben ausweiten
  • Die Furche füllen mit Komposterde und regelmäßig wässern
  • Im Sommer den Graben mit Rindenmulch abdecken

Dank dieser Vorgehensweise motivieren Sie den Ahornbaum zu einem verstärkten Wachstum von Feinwurzeln, die später die zügige Verwurzelung am neuen Standort forcieren.

Anleitung zum Umpflanzen – so geht es richtig

Am gewählten Termin schneiden Sie zunächst die Krone um ein Drittel zurück. Auf diese Weise gleichen Sie das verlorene Wurzelvolumen aus. Daraufhin graben Sie den Wurzelballen – ausgehend vom Kompostgraben – aus. So verfahren Sie weiter:

  • Den Wurzelballen mit möglichst viel Erde in einen Jutesack schlagen
  • Am neuen Standort die Grube so tief ausheben, dass die bisherige Pflanztiefe beibehalten wird
  • Ahornbaum mittig einsetzen und die Hohlräume mit Komposterde auffüllen
  • Die Erde fest treten und reichlich angießen
  • In den folgenden Wochen regelmäßig wässern

Für eine verbesserte Standfestigkeit bis zur Verwurzelung schlagen wir folgende Maßnahme vor: Im Abstand von 30 cm schlagen Sie rund um den Ahorn 3 Holzpfähle etwa 50 cm tief in die Erde. Stützen und Stamm verbinden Sie mit Kokosseilen.

Tipps

Für frostempfindlichen Schlitzahorn ist der Herbst nicht die beste Zeit, um das Gehölz umzupflanzen. Die asiatischen Sträucher und kleinen Bäume können vor dem Winter nicht mehr rechtzeitig im Erdreich verwurzeln und sind durch Frostschaden bedroht. Das zeitige Frühjahr ist in diesem Ausnahmefall die bessere Terminwahl.

Artikelbild: Iakov Filimonov/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Das ineinandergreifende Räderwerk der Natur

    Liebe Foristen, dies wird kein fröhlicher Beitrag über Blümchen, Bienchen und Vögelchen, obwohl es genau diese betrifft! Dieser Beitrag ist ein Blick in unsere Zukunft, vor der wir unsere Augen nicht verschließen dürfen, wichtig für uns alle, ob Gärtner oder Hobbygärtner. Man muß kein Wissenschaftler sein, nur mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen um zu sehen und zu hören, was sich um uns herum so tut. Gestern, am späten Abend las ich auf t-online-Seite einen Beitrag, erstellt von wissenschaftlichen Mitgliedern der Virginia Commonwealth University/USA, der mich total wegen seines Inhalts schockierte und den ich hier sinngemäß wiedergeben möchte: []

  2. Der Frühling naht

    Liebe Mitforisten, balzende Wildvögel an der Futterstelle heute morgen, läßt die Ahnung auf einen baldigen Frühling zu. Bitte, füttern Sie die gefiederten Freunde trotzdem weiter! Es ist bitter notwendig. LG Bateman

  3. Schlechten Geruch und Schimmel bekämpfen

    Hallo zusammen, wie jeden Winter habe ich auch dieses Jahr wieder das Problem, dass es in der Laube etwas muffig riecht. Das liegt zum einen daran, dass ich nicht oft in der Laube bin und somit nicht richtig lüften kann, zum anderen ist auf Grund der niedrigen Temperaturen die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch. Da ich ganz gern Schimmel vermeiden, den Geruch loswerden und gleichzeitig aber nicht dauernd die Heizung laufen lassen will, habe ich mich mal ein bisschen umgeschaut und auf Ebay einen sogenannten Solar-Luftkollektor von Oscar gefunden. Wenn ich das richtig verstanden habe, montiert man das Teil an die Hauswand []

  4. Longan Frucht

    Habe heute eine Doku gesehen über die Longan Frucht,gegessen oder aber auch im Kaufladen gesehen habe ich diese Frucht aber noch nie :oops: Kennt jemand von euch sich mit dieser Frucht aus ?zuhause ist Longan wohl eher im Mittelmeer raum

  5. Bohnenkraut auf Balkon?

    Hallo meine Lieben, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich hatte bislang mein Bohnenkraut immer im Garten, doch habe ich leider keinen Platz mehr dafür. Nun meine Frage, kann man das Bohnenkraut (wer nicht genau weiß, was das ist, hier habe ich einen interessante Artikel entdeckt) auch problemlos auf dem Balkon anpflanzen / ziehen?

  6. Geranien aus dem Winterschlaf holen

    Pelargonium ist der botanische Name unserer so heißgeliebten Geranie. Sie ist Ende des 17. Jahrhundert aus Südafrika nach Mitteleuropa gekommen und geblieben, also quasi als "Einwanderer mit Bleibestatus". Sie gehört zur Gattung der Storchenschnabelgewächsen. Einige Zeitlang wurde sie als spießig angesehen, ist nun aber wieder voll im Trend und wurde mehrmals als Pflanze des Jahres ausgezeichnet. Sie verschönert unsere Balkone, Schalen und Töpfe mit einer riesiger Anzahl von Blüten in prachtvollen Farben, es gibt sie stehend, hängend, auch mit gefüllten, mehrfarbigen Blüten. Ich lebte mit meiner Familie lange Jahre im Alpenvorland, unsere Ausflüge erfolgten in fast sämtliche Alpenregionen. Eine der []