Hydrangea Spinnmilben
Spinnmilben sind sehr hartnäckige Schädlinge

Spinnmilben an der Hortensie – was hilft?

Spinnmilben befallen die Hydrangea meist dann, wenn die Pflanzen im Haus überwintert werden. Die winzig kleinen Milben bevorzugen trockene Luft und können die Hortensie so stark schädigen, dass sie sogar eingeht. Deshalb ist bei einem Befall rasches Handeln gefragt.

Der Schädling

Spinnmilben sind weit verbreitete Schädlinge mit weltweit mehr als tausend Arten, von denen in unseren Breiten nur zwei von Bedeutung sind. Dies sind die:

  • Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae)
  • Obstbaumspinnmilbe (Panonychus ulmi)

Die etwa 0,5 Millimeter großen, ovalen Milben sind gelbgrün, braun oder speziell im Winter leuchtend rot gefärbt.

Das Schadbild

Spinnmilben siedeln sich bevorzugt auf der Blattunterseite der Hortensie an. Dadurch fallen sie häufig erst dann auf, wenn die Blätter bei starkem Befall von einem feinen weißen Gespinst überzogen werden. Die Milben stechen das Pflanzengewebe an, um den Pflanzensaft zu trinken. Dadurch werden auf der Blattoberseite hellgrüne Flecken sichtbar, die sich im Laufe der Zeit vergrößern und zusammenfließen. Das Laub der Hydrangea verfärbt sich gelb und vertrocknet. Die Tiere schützen sich durch feine weiße Gespinste, die Spinnennetzen sehr ähnlich sehen.

Vorbeugung

Wird die Hortensie im Winter von Spinnmilben befallen, steht sie meist zu warm. Die Tiere bevorzugen trockene Luft, deshalb sollten Sie die Pflanzen auch im Winter regelmäßig gießen. Achten sie darauf, dass die Hydrangea in einem guten Zustand ist bevor sie ins Winterlager umzieht. Gesunde und kräftige Pflanzen besitzen einen natürlichen Schutz gegenüber Schadinsekten.

Kontrollieren Sie die Blattunterseiten zyklisch mit einer Lupe. Die Tiere sind so winzig klein, dass man sie mit bloßem Auge häufig nicht erkennen kann. Zeigen sich die charakteristischen Gespinste ist der Befall j meist schon weit fortgeschritten.

Bekämpfung

Gehen Sie bei der Bekämpfung der Schädlinge folgendermaßen vor:

  • Befallene Pflanzen mit scharfem Strahl abduschen.
  • Da Spinnmilben keine Feuchtigkeit mögen, diese Prozedur alle paar Tage wiederholen.
  • Raumtemperatur senken oder die Hortensien kühler stellen.

Genügt dies nicht:

  • Befallene Pflanzenteile abschneiden und im Hausmüll entsorgen oder verbrennen.
  • Hydrangea mit einem speziellen Pflanzenschutzmittel behandeln.

Da die Milben überwiegend auf der Blattunterseite sitzen ist es wichtig, die Pflanze nicht nur oberflächlich zu benetzen sondern alle Blätter gründlich von unten anzusprühen.

Tipps & Tricks
Eine gute Vorbeugung sind Pflanzenschutzstäbchen, die in die Erde gesteckt werden. Sie geben über Monate hinweg einen Wirkstoff ab, der von der Hortensie aufgenommen wird. Dadurch ist die Hydrangea hervorragend vor Schädlingsbefall geschützt.

Ein Kommentar

  1. Bin verzweifelt, meine schöne weiße Hortensie, die ungefähr 5 Jahre alt ist, hat braune, bzw. gelbe Blätter, die ich immer einsammle.Dünge sie mit Oscorna und gieße sie fest.
    Das war noch nie der Fall.Blüht auch sehr stark mit weißen Dolden.
    Was kann ich tun?

Schreibe einen Kommentar